Reisen in St. Paul im Lavanttal

Infos zur Stadt
Ihre Suche ergab leider kein Ergebnis

St. Paul im Lavanttal

Sankt Paul im Lavanttal, amtlich St. Paul im Lavanttal, ist eine Marktgemeinde im Bezirk Wolfsberg in Kärnten. Der Markt St. Paul wurde erstmals im Jahr 1091 urkundlich erwähnt als villula Brugga. Graf Engelbert von Spanheim stiftete anstelle einer Burg Lavant ein Benediktinerkloster bei einer schon bestehenden Paulskirche. Das Kloster ist eine Burganlage, die den Herzögen von Kärnten als Stammburg diente. Heute ist das Stift das älteste noch aktive Kloster in Kärnten und besitzt eine der größten Kunstsammlungen Europas sowie eine umfangreiche und bedeutende Bibliothek. Innerhalb der Anlage befindet sich eine romanische Basilika, die Ende des 12. Jahrhunderts erbaut wurde. Heute finden im Kloster auch zahlreiche Musikveranstaltungen statt.