Reisen zu Oper „Tristan und Isolde“

Infos zur Oper
Ihre Suche ergab leider kein Ergebnis

Oper „Tristan und Isolde“

Кomponist: Richard Wagner

Handlung in drei Aufzügen
Libretto von Richard Wagner
Uraufführung 10.06.1865 in München

 

INHALT
Tristan, der Neffe König Markes, führt seinem Onkel die Tochter des irischen Königs, Isolde, als Braut zu. Doch auf der Fahrt nach Cornwall verlangt Isolde von Tristan Sühne für seinen Mord an ihrem früheren Verlobten Morold. Der Trank, den sie ihm reicht und auch selbst trinkt, ist jedoch nicht Gift, wie sie glaubt, sondern ein Liebestrank. In Cornwall wird ihre schicksalhafte Liebe, deren Ausweglosigkeit sich in empathischer Todessehnsucht äußert, entdeckt und Tristan schwer verwundet. Sein Gefährte Kurwenal bringt ihn auf seine Burg in der Bretagne, wo sie auf das Kommen Isoldes, die allein ihn heilen kann, warten. Aber als sie schließlich eintrifft, stirbt er in ihren Armen. Nachdem ein zweites Schiff König Marke gebracht hat, der, über den Liebestrank aufgeklärt, den Liebenden vergeben will, stirbt Isolde über der Leiche Tristans.

(Quelle: Der Brockhaus – Oper)