Reisen zu „Wozzeck“

Infos zur Oper
1
06.07. - 09.07.2020
Opernreise Aix-en-Provence „Wozzeck“ & „Cosi fan tutte“
ab € 1150,-

„Wozzeck“

Кomponist: Alban Berg

Oper in 3 Akten ( 15 Aufzügen)
Komponist: Alban Berg
Libretto nach dem Dramenfragment WOYZECK von Georg Büchner
Uraufführung: 14.... Weiterlesen

„Cosi fan tutte“

Кomponist: Wolfgang Amadeus Mozart

Oper in zwei Akten
Libretto: Lorenzo Da Ponte
Uraufführung: 26. Januar 1790, Wien (Burgtheater)

 

ERSTER AKT
Ferrando und Guglielmo nehmen ihre... Weiterlesen

Aix-en-Provence
06.07 - 09.07.2020
Reiseinfo

FESTIVAL AIX-EN-PROVENCE 2020
Jedes Jahr im Sommer zur Lavendelblüte lockt das internationale Musik-Festival von Aix-en-Provence, zahlreiche internationale Künstler und Zuschauer in die wunderschöne Region der Provence. Die angebotenen Darbietungen werden im Théâtre de l’Archevêché oder dem Théâtre du Jeu de Paume aufgeführt. 2020 glänzt das Festival mit zahlreichen Neuproduktionen wie der Oper „Wozzeck“ von Alban Berg, Rimski-Korsakows „Le Coq d’Or“, Monteverdis „Le Couronnement de Poppée“ und der Mozart Oper „Cosi fan tutte“.Besuchen Sie Aix-en-Provence, eine Stadt der Eleganz und der Geschichte und lassen Sie sich verzaubern vom französischen Flair.

 

 

 

 

Reiseprogramm:

 

Montag, 06. Juli 2020

Individuelle Anreise nach Aix-en-Provence. (Nähester Flughafen Marseille). Brauchen Sie einen Mietwagen? Wir besorgen Ihnen diesen gerne. Wir  empfehlen Ihnen  am Abend die französische Küche in einem der zahlreichen französischen Restaurants von Aix-en-Provence oder in Ihrem Hotelrestaurant zu verkosten.

 

 

 

Dienstag, 07. Juli 2020

Heute unternehmen Sie einen interessanten geführten Stadtspaziergang durch Aix-en-Provence. Besonders sehenswert sind die Kathedrale Saint-Sauveur, die der Legende nach auf den Grundmauern eines antiken Apollon- Tempels errichtet wurde, das Baptisterium und der romanische Kreuzgang. Genießen Sie die Vorzüge ihres Hotels und dem hoteleigenen Pool. Am Abend erwartet Sie die Oper „Wozzeck“ von Alban Berg im Théâtre de l’Archevêché.

 

Besetzung  „Wozzeck“ von Alban Berg
Dirigent: Sir Simon Rattle
Regie: Simon McBurney
London Symphony Orchestra
Co-Production mit dem ROH-Covent Garden

 

 

 

Mittwoch, 08. Juli 2020

Besuchen Sie das Atelier de Cézanne und erfühlen Sie das Leben dieses berühmten Künstlers anhand seiner Pinsel und Staffeleien oder machen Sie einen Ausflug in die Umgebung von Aix.

Am Abend erwartet Sie ein weiteres Highlight, die Mozartoper „Cosi fan tutte“ im Théâtre de l’Archevêché.

 

„Cosi fan tutte“von W.A. Mozart
Dirigent: Thomas Hengelbrock
Regie: Dmitri Tcherniakov
Balthasar-Neumann-Ensemble Orchester


 

 

Donnerstag, 09. Juli 2020

Individuelle Abreise von Ihrem Hotel.

 

 

 

Unsere Tipps:

  • Gerne buchen wir Ihnen eine Tour in die romanische Stadt Arles oder nach Avignon in die Stadt der Päpste und  Kultur.
  • Bervorzugen Sie Pferde und pinkfarbige Flamingos in wilder Natur? Dann ist der Ausflug in die Camargue und das südfranzösische Dorf Saintes Marie de la Mer das Richtige für Sie.

 

 

 

Unsere Leistungen:

  • 3 Übernachtungen mit Frühstück im zentralen und komfortablen Hotel Aquabella Aix-en-Provence ****
  • Sie wohnen in Zimmern der Komfort Kategorie
  • Aix-en-Provence City-Pass für 72 Stunden
  • Interessante Stadtbesichtigung der Altstadt von Aix-en-Provence
  • Karte der 1. Kategorie für die Oper „Wozzeck“ am 07.07.2020 und die Oper „Cosi fan tutte“ am 08.07.2020, beide im Théâtre de l’Archevêché.

 

 

Reisepreis pro Person:

€ 1150,– im Doppelzimmer
€   400,– EZ-Zuschlag

Anmeldung bis 18.03.2020

Programm- und Besetzungsänderungen vorbehalten. Gerne organisieren wir Ihre Anreise sowie weitere Zusatzleistungen vor Ort. Vorbehaltlich der positiven  Zuteilung der Karten im Jänner 2020. Anfragen für weitere Aufführungstermine sind jederzeit möglich.
Sie wünschen nähere Informationen? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns, wir freuen uns auf Ihre Anfrage über das
Kontakt‑Formular.

„Wozzeck“

Кomponist: Alban Berg

Oper in 3 Akten ( 15 Aufzügen)
Komponist: Alban Berg
Libretto nach dem Dramenfragment WOYZECK von Georg Büchner
Uraufführung: 14. Dezember 1925, Berlin (Staatsoper Unter den Linden)

INHALT

ERSTER AKT
1. Bild: Zimmer des Hauptmanns. Morgen. Wozzeck, ein armer Soldat, rasiert den Hauptmann. Der Hauptmann will sich mit ihm unterhalten. Er philosophiert, spricht über das Wetter. Vergebens. Wozzeck antwortet nur mit einem »Jawohl, Herr Hauptmann«. Als aber der Hauptmann über Moral und über Wozzecks Kind schwatzt, das »ohne den Segen der Kirche« geboren sei, gibt der Soldat seine Wortkargheit auf und argumentiert, dass den Armen keine Möglichkeit moralischen Handelns bleibe: »Sehen Sie, Herr Hauptmann, Geld, Geld. (…) Wir armen Leut! Ich glaub‘, wenn wir in den Himmel kämen, müssten wir donnern helfen!« Der Hauptmann ist verblüfft. 2. Bild: Freies Feld vor der Stadt. Wozzeck und sein Kamerad Andres schneiden Weidenstöcke. Wozzeck hat unheilvolle Visionen. 3. Bild: Maries kleines Zimmer. Abend. Die Militärkapelle marschiert auf der Strasse vorbei. Marie winkt dem Tambourmajor zu, was von der Nachbarin Margret höhnisch kommentiert wird. Wozzeck sucht seine Geliebte und das gemeinsame Kind kurz auf, spricht aber nicht über Liebe, sondern nur über seine düsteren Vorahnungen. 4. Bild: Studierstube des Doktors. Wozzeck hat sich dem Doktor für medizinische Experimente zur Verfügung gestellt, um ein paar Groschen zu verdienen. Monatelang hat er ausschließlich Bohnen zu essen. Er spricht über seine Visionen. Damit ist für den Doktor bewiesen, dass einseitige Ernährung eine Geistesstörung hervorruft. Der Doktor hofft, wegen dieser Erfindung Ruhm zu ernten und unsterblich zu werden. 5. Bild: Strasse vor Maries Wohnung. Abend. In Marie siegt die Natur. Sie kann dem stattlichen Tambourmajor nicht widerstehen.

 

ZWEITER AKT
1. Bild: Maries Zimmer. Morgen. Marie freut sich ihrer Jugend und Schönheit und beschaut sich in einem Spiegel. Der Tambourmajor hat ihr Ohrringe geschenkt. Wozzeck überrascht sie, ahnt die Wahrheit, hält sich aber zurück. Er gibt Marie Geld und eilt wieder davon. 2. Bild: Strasse. Heller Tag. Der Hauptmann malträtiert den Doktor mit seiner Philosophie. Der rächt sich und prophezeit dem Hauptmann einen Schlaganfall. Als Wozzeck ihren Weg kreuzt, lassen beide ihre Aggressionen an ihm aus. Sie spielen auf die Liebesaffäre zwischen Marie und dem Tambourmajor an. Wozzeck ist tief getroffen und verzweifelt. 3. Bild: Vor Maries Zimmer. Tag. Wozzeck stellt Marie zur Rede. Sie verbietet sich jede Einmischung. 4. Bild: Garten eines Wirtshauses. Abend. Soldaten, Handwerksburschen, Weiber und Mädchen beim Tanzvergnügen. Unter ihnen auch Marie und der Tambourmajor. Wozzeck sieht das tanzende Paar. Ein Narr prophezeit eine Bluttat. 5. Bild: Kaserne. Nacht. Wozzeck kann nicht schlafen. Er fleht, nicht in Versuchung geführt zu werden. Der heimkehrende Tambourmajor schwadroniert mit der neuen Eroberung. Wozzeck greift den Tambourmajor tätlich an, unterliegt aber im Zweikampf.

DRITTER AKT
1. Bild: Wieder Maries Zimmer. Nacht. Marie empfindet tiefe Reue. Sie sucht in der Bibel nach Trost. 2. Bild: Waldweg am Teich. Nacht. Wozzeck und Marie auf dem Weg zur Stadt. Wozzeck ersticht seine Geliebte mit einem Messer. 3. Bild: Schenke. Nacht. Wozzeck versucht seinen Mord zu vergessen, tanzt und vergnügt sich mit Margret. Sie sieht das Blut an ihm. Wozzecks Ausrede ist nicht überzeugend – und er flieht. 4. Bild: Waldweg am Teich. Wozzeck will das Messer tief im Wasser verbergen. Er geht immer weiter in den See hinein und ertrinkt. Der Doktor und der Hauptmann kommen vorbei und hören verdächtige Töne, unternehmen aber nichts. Der Doktor stellt lediglich fest, dass da jemand ertrinkt. 5. Bild: Vor Maries Tür. Morgen. Kinder spielen. Die tote Marie ist gefunden worden. Alle laufen davon, um sich die Leiche anzusehen. Zurück bleibt Maries und Wozzecks Kind, das nun ein Waisenknabe ist, der von allem noch nichts versteht und auf seinem Steckenpferd reitet.

Quelle:oper-guide.ch