Reisen zu Lucerne Festival „Sinfoniekonzert 27 – Currentzis“

Infos zur Oper
1
13.09. - 15.09.2019
Konzertreise Luzern „Sinfoniekonzert 27“
ab € 725,-

Lucerne Festival „Sinfoniekonzert 27 – Currentzis“

Luzern
13.09 - 15.09.2019

DA PONTE ZYKLUS. Don Giovanni, der Lüstling und Libertin, vernascht die Frauen reihenweise: Bäuerinnen und Baronessen, Blonde und Braune,... Weiterlesen

Reiseinfo

Am idyllischen Vierwaldstättersee, in einer der schönsten historischen Altstädte der Welt treffen sich Jahr für Jahr die bedeutendsten Interpreten aus aller Herren Länder und feiern gemeinsam ein Fest der Musik: die berühmten Orchester, die legendären Dirigenten, die virtuosen Solisten. Im Konzertsaal von Jean Nouvel, gerühmt für seine phänomenale Akustik und exquisite Architektur, begegnen sie ihrem nicht minder polyglotten Publikum: Rund 110.000 Gäste finden jährlich den Weg nach Luzern, um die Festivals zu Ostern und im Sommer zu erleben.

 

 

Reiseprogramm

 

Freitag, 13. September 2019

Individuelle Anreise. Sie wohnen im zentral gelegenen Hotel Ameron Hotel Flora nahe dem Kultur-und Kongresszentrum Luzern. Bei einem ersten Rundgang durch die Altstadt in Eigenregie besuchen Sie die weltberühmten Sehenswürdigkeiten wie die Kapellbrücke mit dem achteckigen Wasserturm, die Jesuitenkirche und das KKL Luzern. Erkunden Sie versteckte Gassen, belebte Plätze und erhaschen Sie einen Blick auf die Krone der Stadt, die Museggmauer, Altbekanntes und viel Neues.

 

Samstag, 14. September 2019

Entdecken Sie Luzern auf eigene Faust und unterbrechen Sie Ihren Altstadtspaziergang mit einer Degustation in der Schokoladeboutique Max Chocolatier und lassen Sie sich von den Schweizer Schokoladeprofis verwöhnen. Am Abend erwarten Sie Teodor Currentzis und sein musicAeterna Orchestra mit Mozarts Così fan tutte.

 

Besetzung

musicAeterna orchestra of Perm Opera
musicAeterna chorus of Perm Opera
Dirigent Teodor Currentzis
Don Giovanni Dimitris Tiliakos
Donna Anna Nadezhda Pavlova
Zerlina Christina Gansch

 

Sonntag 15. September 2019
Individuelle Abreise.

 

 

Unsere Tipps

  • Die Sammlung Rosengart zeigt Kunstwerke der ganz großen Künstler. Zu sehen gibt es Pablo Picasso, Paul Klee und viele weitere Künstler des Impressionismus und der Klassischen Moderne. Auf alle Fälle einen Besuch wert!
  • Genießen Sie eine spektakuläre Fahrt mit der steilsten Zahnradbahn der Welt zum Pilatus, wo Sie ein Panorama auf 2.132 Meter über den Vierwaldstättersee und die Schweizer Alpen erwartet.

 

 

Unsere Leistungen

  • 2 Übernachtungen mit Frühstück im smarten Ameron Hotel Flora****
  • Sie wohnen in Zimmern der Deluxe-Kategorie unweit des KKL.
  • Karte der 1.Kategorie für das Konzert im KKL Luzern am 14.09 um 18:30 Uhr.
  • Eine exklusive Degustation in der Schokoladenboutique Max Chocolatier, wo die Schokoladenexperten Ihnen Wissen über Qualität und Zutaten der Schokoladenpreziosen vermitteln. 45 Minuten lang testen Sie saisonale Produkte und können alles fragen, was Sie schon immer über Schokolade wissen wollten.
  • Kostenfreies Ticket für den öffentlichen Nahverkehr in Luzern.

 

 

Reisepreis pro Person:

€   725,- im Doppelzimmer
€   415,- EZ-Zuschlag

Anmeldung auf Anfrage!

 

Selbstverständlich organisieren wir gerne Ihre Anreise sowie weitere Zusatzleistungen vor Ort. Programm- und Besetzungsänderungen vorbehalten.
Sie wünschen nähere Informationen? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns, wir freuen uns auf Ihre Anfrage über das
Kontakt‑Formular.

Lucerne Festival „Sinfoniekonzert 27 – Currentzis“

DA PONTE ZYKLUS. Don Giovanni, der Lüstling und Libertin, vernascht die Frauen reihenweise: Bäuerinnen und Baronessen, Blonde und Braune, Dünne und Dicke, Junge und Alte – 231 in Deutschland, 640 in Italien und in Spanien sogar 1.003, wie sein Diener Leporello in der «Registerarie» genüsslich auflistet. Don Giovanni verkörpert die Macht des Eros, und nicht zufällig lautet seine Devise «Es lebe die Freiheit!» Am Ende aber muss er vor einer höheren Macht kapitulieren und für seinen ausschweifenden Lebenswandel büssen: Die Drohung des Jüngsten Gerichts und die Vision des Untergangs lauert in Mozarts Oper vom ersten Takt der Ouvertüre an über dem Schicksal des Helden. Aber was gibt es da nicht sonst noch alles zu hören und zu erleben: die funkensprühende «Champagnerarie», das einschmeichelnde Balkonständchen, das erotisierende Duett «Là ci darem la mano», die umwerfende Höllenfahrt … Und vor allem diese unglaublichen Stimmungswechsel, mit denen Mozart binnen weniger Takte von der euphorischen Ausgelassenheit zur bodenlosen Trauer wechselt. Für solche Übergänge, gestand Richard Strauss einmal, hätte er gern drei seiner Opern hergegeben.

Wolfgang Amadé Mozart (1756–1791)
Don Giovanni KV 527
Dramma giocoso in zwei Akten
Konzertante Aufführung

(Quelle: Lucerne Festival)