Reisen zu „Le coq d’or“

Infos zur Oper
1
09.07. - 12.07.2020
Opernreise Aix-en-Provence „Le couronnement de poppée“ & „Le coq d’or“
ab € 1080,-

„Le couronnement de Poppée“

Кomponist: Claudio Monteverdi

Opera musicale
Libretto: Giovanni Francesco Busenello nach dem 13. und 14. Buch der Annalen des Tacitus und dem Drama Octavia... Weiterlesen

„Le coq d’or“

Кomponist: Rimski-Korsakow

„Der goldene Hahn“- „Le coq d’or“
Oper in einem Prolog, drei Akten und einem Epilog
Libretto: Wladimir I. Belski (nach... Weiterlesen

Aix-en-Provence
09.07 - 12.07.2020
Reiseinfo

FESTIVAL AIX-EN-PROVENCE 2020
Jedes Jahr im Sommer zur Lavendelblüte lockt das internationale Musik-Festival von Aix-en-Provence, zahlreiche internationale Künstler und Zuschauer in die wunderschöne Region der Provence. Die angebotenen Darbietungen werden im Théâtre de l’Archevêché oder dem Théâtre du Jeu de Paume aufgeführt. 2020 glänzt das Festival mit zahlreichen Neuproduktionen wie der Oper „Wozzeck“ von Alban Berg, Rimski-Korsakows „Le Coq d’Or“, Monteverdis „Le Couronnement de Poppée“ und der Mozart Oper „Cosi fan tutte“.Besuchen Sie Aix-en-Provence, eine Stadt der Eleganz und der Geschichte und lassen Sie sich verzaubern vom französischen Flair.

 

 

 

Reiseprogramm:

 

Donnerstag, 09. Juli 2020

Individuelle Anreise nach Aix-en-Provence. (Nähester Flughafen Marseille). Brauchen Sie einen Mietwagen? Wir besorgen Ihnen diesen gerne. Wir  empfehlen Ihnen  am Abend die französische Küche in einem der zahlreichen französischen Restaurants von Aix-en-Provence oder in Ihrem Hotelrestaurant zu verkosten.

 

 

Freitag, 10. Juli 2020

Heute unternehmen Sie einen interessanten geführten Stadtspaziergang durch Aix-en-Provence. Besonders sehenswert sind die Kathe-

drale Saint-Sauveur, die der Legende nach auf den Grundmauern eines antiken Apollon- Tempels errichtet wurde, das Baptisterium und der romanische Kreuzgang. Genießen Sie die Vorzüge ihres Hotels und dem hoteleigenen Pool. Am Abend erwartet Sie die Oper „Le couronnement de poppée“ von Claudio Monteverdi im Théâtre du Jeu de Paume.

 

Besetzung  „Le couronnement de poppée“ von Claudi Monteverdi
Dirigent: Leonardo García Alarcón
Regie: Ted Huffman
Orchester: Cappella Mediterranea
Co-Produktion mit dem Palau de les Arts Reina Sofia de Valencia

 

 

 

Samstag, 11. Juli 2020

Besuchen Sie das Atelier de Cézanne und erfühlen Sie das Leben dieses berühmten Künstlers anhand seiner Pinsel und Staffeleien oder machen Sie einen Ausflug in die Umgebung von Aix.

Am Abend erwartet Sie ein weiteres Highlight, die Oper „Le coq d’or“ von Rimski-Korsakow im Théâtre de l’Archevêché.

 

Besetzung: „Le coq d’or“ von Rimski-Korsakow
Dirigent: Aziz Shokakimov
Regie: Barrie Kosky
Orchester:  Orchestre de L’Opéra de Lyon
in Co-Produktion mit der Opéra National de Lyon


 

 

Sonntag, 12. Juli 2020

Individuelle Abreise von Ihrem Hotel.

 

 

 

Unsere Tipps:

  • Gerne buchen wir Ihnen eine Tour in die romanische Stadt Arles oder nach Avignon in die Stadt der Päpste und  Kultur.
  • Bervorzugen Sie Pferde und pinkfarbige Flamingos in wilder Natur? Dann ist der Ausflug in die Camargue und das südfranzösische Dorf Saintes Marie de la Mer das Richtige für Sie.

 

 

 

Unsere Leistungen:

  • 3 Übernachtungen mit Frühstück im zentralen und komfortablen Hotel Aquabella Aix-en-Provence ****
  • Sie wohnen in Zimmern der Komfort Kategorie
  • Aix-en-Provence City-Pass für 72 Stunden
  • Interessante Stadtbesichtigung der Altstadt von Aix-en-Provence
  • Karte der 1. Kategorie für die Oper „Le couronnement de poppée“ im Théatre du Jeu de Paume, am 10.07.2020
  • Karte der 1. Kategorie für die Oper „Le coq d’or“ im Théatre de l’Archevêché am 11.07.2020.

 

 

 

Reisepreis pro Person:

€ 1080,– im Doppelzimmer
€   400,– EZ-Zuschlag

Anmeldung bis 18.03.2020

Programm- und Besetzungsänderungen vorbehalten. Gerne organisieren wir Ihre Anreise sowie weitere Zusatzleistungen vor Ort. Vorbehaltlich der positiven  Zuteilung der Karten im Jänner 2020. Anfragen für weitere Aufführungstermine sind jederzeit möglich.
Sie wünschen nähere Informationen? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns, wir freuen uns auf Ihre Anfrage über das
Kontakt‑Formular.

„Le coq d’or“

Кomponist: Rimski-Korsakow

„Der goldene Hahn“- „Le coq d’or“
Oper in einem Prolog, drei Akten und einem Epilog
Libretto: Wladimir I. Belski (nach A. Puschkin)
Uraufführung: 7. Oktober 1909, Moskau (Solodovnikov-Theater)

PROLOG
Der Astrologe tritt vor den Vorhang und verweist das Publikum auf das folgende lehrhafte Stück:

ERSTER AKT Auf König Dodon lasten schwere Sorgen. Feinde bedrohen ihn von allen Seiten. Er berät mit seinen Ratsherren und Söhnen, was zu tun ist. Während noch heftig debattiert wird, erscheint der listige Astrologe und überreicht dem König einen goldenen Hahn, der jede Gefahr laut krähend ankündigen wird. Erleichtert hebt Dodon die Beratungen auf, begibt sich zum Mahl und zur Ruhe, denn der Hahn schweigt. Bald beginnt er jedoch zu krähen. Der König schickt seine Söhne dem Feind entgegen, während er selbst von einer unbekannten Schönen, der Königin von Schemacha, träumt. Als der Hahn erneut kräftig kräht, beschließt Dodon, mit seinem Feldherrn Polkan in den Kampf zu ziehen.

ZWEITER AKT Dodons Armee ist geschlagen worden; seine Söhne sind tot. Aus dem Nebel tauchen die Umrisse eines Prunkzeltes auf. Königin Schemacha tritt heraus und betört Dodon mit ihrem Liebreiz. Dodon erliegt, wie vorher seine beiden Söhne, und verspricht ihr sein Reich als Geschenk. Alle brechen in Dodons Residenz auf.

DRITTER AKT Dodons Volk steht ungeduldig vor seinem Palast und wartet auf Nachrichten. Die Palastaufseherin Amelfa verkündet, dass der Krieg verloren wurde und Dodon mit einer fremden Königin heimkehren wird. Schon naht der Festzug, da verlangt der Astrologe als Preis für seinen Vogel, wie ausgemacht, die Königin. Wütend erschlägt der König den Astrologen. Als er die Königin küssen möchte, stürzt sich der Hahn auf ihn und tötet Dodon mit Schnabelhieben. Unter Donner und Blitz verschwindet die Königin mit dem Wundervogel, während das Volk nicht einig wird, wie es ohne König weitergehen soll.

EPILOG Der wiedererwachte Astrologe rät den Zuhörern, den unglücklichen Ausgang des Märchens nicht ernst zu nehmen