Reisen zu „Il trionfo del Tempo e del Disinganno“

Infos zur Oper
1
15.08. - 18.08.2021
Festspielreise Salzburg „Intolleranza“ & „Il trionfo del Tempo e del Disinganno“
ab € 1460,-

„Intolleranza“

Кomponist: Luigi Nono

Intolleranza 1960 ist eine Oper, die mehr Fragen aufwirft, als dass sie Antworten gibt. Die Werke des Komponisten Luigi...

Weiterlesen

„Il trionfo del Tempo e del Disinganno“

Кomponist: Georg Friedrich Händel

1707 entstand dieses erste Oratorium Georg Friedrich Händels in Rom.
Das zweiteilige Werk enthält Musik, die zum Schönsten...

Weiterlesen
Salzburg
15.08 - 18.08.2021
Reiseinfo

100 JAHRE SALZBURGER FESTSPIELE
Die Salzburger Festspiele feiern 2021 ihr 100 jähriges Bestehen nach. Erleben Sie die Premiere der Oper „Intolleranza“ von Luigi Non und Georg Friedrich Händels schönstes Werk die Oper „Il trionfo del Tempo e del Disinganno“.

 

 

 

 

Ihr Reiseprogramm

 

 

 

Sonntag, 15. August 2021

Individuelle Anreise und Check-In in Ihrem zentralen Hotel. Am Abend steht die interessante Oper „Intolleranza“ von Luigi Nono am Programm. Besuchen Sie diese Premierenaufführung in der Salzburger Felsenreitschule.

 

Besetzung
Dirigent: Ingo Metzmacher
Regie: Jan Lauwers
Un emigrante. Sean Panikkar
La sua compagna: Sarah Maria Sun
Una donna: Anna Maria Chiuri
Orchester: Wiener Philharmoniker uvm.

 

 

 

 

Montag, 16. August 2021

Flanieren Sie durch die Mozartstadt, genießen die Festspielatmosphäre und nutzen Sie Ihre Salzburg Card für Besichtigungen und Museumsbesuche. Der Abend steht zu Ihrer freien Verfügung. Entdecken Sie die kulinarischen Köstlichkeiten und Schmankerl der Salzburger Region.

 

 

 

 

Dienstag, 17. August 2021

Unternehmen Sie einen Ausflug in das Salzkammergut. Über den hellgrün schimmernden Fuschlsee, kommen Sie zum Wolfgangsee und nach Bad- Ischl. Es erwarten Sie eine wunderschöne Natur und zahlreiche berühmte Sehenswürdigkeiten wie der Michael Pacher Altar in der Pfarr- und Wallfahrtskirche St. Wolfgang und die Kaiservilla in Bad-Ischl um nur einige zu nennen. Am Abend erleben Sie ein weiteres Highlight Ihrer Reise Händels Oper „Il trionfo del Tempo e del Disinganno“ im Haus für Mozart.

 

Besetzung
Dirigent: Gianluca Capuano
Regie: Robert Carsen
Mitwirkende:
Mélissa Petit,
Cecilia Bartoli,
Lawrence Zazzo uvm.

 

 

 

 

Mittwoch,18. August 2021

Nach dem Frühstück, individuelle Abreise.

 

 

 

 

 

Unsere Leistungen

  • Drei Übernachtungen mit Frühstück im Hotel Star Inn Premium Salzburg
    Gablerbräu ***s
  • Sie wohnen in Zimmern der Superior-Kategorie
  • Karte der 3. Kategorie für die Oper „Intolleranza“ in der Salzburger Felsenreitschule, am 15.08.2021 um 20:30 Uhr.
  • Karte der 2. Kategorie für die Oper „Il trionfo del Tempo e del Disinganno“ im Haus für Mozart, am 17.08.2021 um 19:00 Uhr
  • 72-Stunden-Salzburg-Card für zahlreiche Vergünstigungen und kostenlose Eintritte

 

 

 

Reisepreis pro Person

€ 1460,- im Doppelzimmer
€   330,-
EZ-Zuschlag
Anmeldung auf Anfrage!

 

Selbstverständlich organisieren wir gerne Ihre Anreise sowie weitere Zusatzleistungen vor Ort. Programm- und Besetzungsänderungen vorbehalten. Sie wünschen nähere Informationen? Angebote für weitere Aufführungen der Salzburger Festspiele sind auf Anfrage gerne möglich. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns, wir freuen uns auf Ihre Anfrage über das Kontakt‑Formular.

„Il trionfo del Tempo e del Disinganno“

Кomponist: Georg Friedrich Händel

1707 entstand dieses erste Oratorium Georg Friedrich Händels in Rom.
Das zweiteilige Werk enthält Musik, die zum Schönsten und Ausdrucksvollsten in Händels Œuvre zählt und eine Mediation um die Zeit darstellt.

Oratorium in zwei Teilen HWV 46a (1707)
Text von Kardinal Benedetto Pamphilj
Uraufführung Mai 1707 im Collegio Clementino in Rom

ERSTER TEIL
Die allegorische Figur Bellezza (Schönheit) betrachtet sich in einem Spiegel, voller Zweifel, wie lange sie sich ihrer Reize wohl noch erfreuen könne. Die Einflüsterungen von Piacere (Vergnügen) zerstreuen zunächst ihre Sorgen, doch Tempo (Zeit) und Disinganno (Ernüchterung / Klarheit) treten zum Wettstreit an, um die Schönheit dem «wahren Vergnügen» eines enthaltsamen Lebens zuzuführen.
In rascher Folge wechseln die Argumente: Piacere preist die Sorglosigkeit der Jugend, Tempo malt die grauenvollen Folgen der Vergänglichkeit aus, während Disinganno den Pfad der Tugend weist. Die zentrale Szene des ersten Teils ist dem Reich des Vergnügens gewidmet. Bellezza wird verunsichert, da – trotz aller Versprechungen Piaceres – Tempo und Disinganno es immer wieder schaffen, sie mit ihren Argumenten nachdenklich zu stimmen.

ZWEITER TEIL
Tempo offenbart Bellezza das Reich der Wahrheit. Zunächst verschliesst Bellezza ihre Augen davor, doch mehr und mehr in die Enge gedrängt, stellt sie sich schliesslich dem Gedanken an ihre Vergänglichkeit. Sie entsagt allem Schmuck, zerstört den trügerischen Spiegel, der ihr ewige Schönheit vorgaukelt und verwünscht den Umstand, das Vergnügen jemals kennengelernt zu haben. Als Nonne will sie einsam in einem abgelegenen Kloster ihr Leben beenden. In ihrer Schlussarie bittet sie den auserwählten Botschafter des Himmels um Beistand.

Quelle: opera-guide.ch