Reisen zu „Don Giovanni“

Infos zur Oper
1
31.07. - 02.08.2020
Salzburger Festspiele – Opern „Neue Info Mitte Juni“
ab € 1670,-

„Don Giovanni“

Кomponist: Wolfgang Amadeus Mozart

Dramma giocoso in zwei Akten
Libretto von Lorenzo Da Ponte

 

INHALT

Beim Versuch, Donna Anna, die Tochter des Komturs, zu verführen, ersticht... Weiterlesen

„Elektra“

Кomponist: Richard Strauss

Tragödie in einem Akt
Libretto von Hugo von Hofmannsthal

INHALT
Agamemnon ist nach seiner Heimkehr aus dem Trojanischen Krieg von Aegisth... Weiterlesen

Salzburg
31.07 - 02.08.2020
Reiseinfo

100 JAHRE SALZBURGER FESTSPIELE – DIE GANZE STADT IST BÜHNE UND DIE GANZE STADT FEIERT!
Dieses Jubiläum wird wirklich gebührend gefeiert mit einem Feuerwerk an einzigartigen Kulturveranstaltungen – über 200 Vorstellungen an 44 Tagen. Seien Sie dabei wenn sich beim größten Klassikfestival der Welt die Besten der Besten ein Stelldichein geben. Erleben Sie Mozarts „Don Giovanni“ mit dem kongenialen Team Currentzis – Castellucci. Strauss‘ „Elektra“ wird vom Strauss-Spezialisten Franz Welser-Möst dirigiert und mit der schon als Salome stürmisch gefeierten Asmik Grigorian aufgeführt.

 

 

 

 

Reiseprogramm Arrangement 4

 

Freitag, 31. Juli 2020

Individuelle Anreise und Check-In in Ihrem zentralen Hotel. Am Abend  erwartet Sie ein Sektempfang mit einem interessanten Einführungsvortrag zu Ihrem Opernprogramm der Salzburger Festspiele und anschließend um 19:30 Uhr erleben Sie „Don Giovanni“ im Großen Festspielhaus.

 

 

Samstag, 01. August 2020

Flanieren Sie durch die Mozartstadt, genießen die Festspielatmosphäre und nutzen Sie Ihre Salzburg Card für Besichtigungen und Museumsbesuche. Am Abend um 17:00 Uhr besuchen Sie die Oper „Elektra“ in der stimmungsvollen Felsenreitschule.

 

 

Sonntag, 02. August 2020

Nach dem Frühstück individuelle Abreise.

 

 

 

 

Besetzung „Don Giovanni“ 31.07.2020
Orchester: musicAeterna Orchestra & Chor
Dirigent: Teodor Currentzis
Regie: Romeo Castellucci
Don Giovanni: Davide Luciano
Donna Anna: Nadezhda Pavlova
Donna Elvira: Federica Lombardi
Il Commendatore: Mika Kares
 

 

Besetzung „Elektra“ 01.08.2020
Orchester: Wiener Philharmoniker
Dirigent: Franz Welser-Möst
Regie: Krzysztof Warlikowski
Klytämnestra: Tanja Ariane Baumgartner
Elektra: Ausrine Stundyte
Chrysothemis: Asmik Grigorian
Aegisth: Michael Laurenz
Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor uvm.

 

 

 

Unsere Leistungen

  • Zwei Übernachtungen mit Frühstück im Imlauer Hotel Pitter ****s
  • Sie wohnen in Zimmern der Superior-Kategorie
  • Sektempfang am Anreisetag mit einem Einführungsvortrag zu Ihrem Festspielprogramm.
  • Karte der 2. Kategorie für „Don Giovanni“ im Großen Festspielhaus, am 31.07.2020 um 19:30 Uhr
  • Karte der 2. Kategorie für „Elektra“ in der Felsenreitschule, am 01.08.2020 um 17:00 Uhr
  • 48-Stunden-Salzburg-Card für zahlreiche Vergünstigungen und kostenlose Eintritte.

 

 

 

Reisepreis pro Person

€ 1670,– im DZ
€   535,– EZ-Zuschlag

 

Nächste Information über das Programm Mitte Juni 2020.

 

 

Gerne organisieren wir Ihnen auch Ihre Anreise und weitere Zusatzleistungen vor Ort. Programm- und Besetzungsänderungen vorbehalten. Sie wünschen nähere Informationen? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns, wir freuen uns auf Ihre Anfrage über das Kontakt‑Formular.

 

 

„Don Giovanni“

Кomponist: Wolfgang Amadeus Mozart

Dramma giocoso in zwei Akten
Libretto von Lorenzo Da Ponte

 

INHALT

Beim Versuch, Donna Anna, die Tochter des Komturs, zu verführen, ersticht Don Giovanni den ihr zur Hilfe eilenden Vater. Donna Anna schwört Rache, und auch Donna Elvira, eine ehemalige Geliebte Don Giovannis, sehnt sich nach Vergeltung für seine Treulosigkeit. Indessen umgarnt er die junge Bäuerin Zerlina, die kurz vor ihrer Hochzeit steht, aber Donna Anna und Donna Elvira warnen sie. Mit Hilfe seines Dieners Leporello vermag sich Don Giovanni immer wieder der Strafe zu entziehen. Erst als auf dem Friedhof die Statue des getöteten Komturs Don Giovanni zum Nachtmahl einlädt und von ihm vergeblich Reue und Entsagung fordert, öffnet sich ihm die Hölle.

(Quelle: Der Brockhaus – Oper)