Reisen zu Oper „Roméo et Juliette“

Infos zur Oper
1
02.04. - 05.04.2020
Opernreise Rijeka „Kulturhauptstadt 2020“
ab € 535,-

Oper „Roméo et Juliette“

Кomponist: Charles Gounod

Oper in fünf Akten
Libretto: Jules Barbier und Michel Carré
Uraufführung: 27. April 1867, Paris (Théâtre-Lyrique)

ERSTER AKT
Graf Capulet feiert... Weiterlesen

Konzert „Vision String Quartet“

Ort : Nationaltheater Rijeka
Datum: 04.04.2020
Programm: Franz Schubert: Quartettsatz in c-minor no 12, D.703
György Ligeti: String quartet no.1... Weiterlesen

Rijeka
02.04 - 05.04.2020
Reiseinfo

KULTURHAUPTSTADT 2020
„HAFEN DER VIELFALT“
2020 sind Rijeka und Galway in Irland europäische Kulturhauptstädte. Das Motto  „Hafen der Vielfalt“ passt sehr gut, denn im zwanzigsten Jahrhundert gehörte Rijeka ganze sieben Mal zu verschiedenen Staaten. Sowohl die österreichisch-ungarische Monarchie, als auch Italien hatten in der Vergangenheit großen Einfluss auf die Stadt. Architektur und Häuser aus der Habsburg-Ära prägen den Stadtkern und den Hafen. Das heutige Kroatische Nationaltheater „Ivan Zajc“ wurde am städtischen Hauptmarkt direkt am Flussufer der Rječina und der Hafendocks errichtet. Das imposante Bauprojekt lieferte das Architektenbüro Atelier Fellner und Helmer aus Wien. Erleben Sie in diesen historischen Räumen erstklassige Musikaufführungen. Sie wohnen im Zentrum der Stadt und unternehmen einen geführten „Gourmet-Walk“ durch Rijeka mit geschichtlichen und genüsslichen Details.

 

 

 

 

 

Reiseprogramm

 

 

Donnerstag, 02. April 2020
Individuelle Anreise nach Rijeka und Check-In in Ihrem zentralen Hotel Bonavia Plava Laguna ****s.

 

 

Freitag, 03. April 2020
Heute unternehmen wir mit Ihnen einen „Gourmet-Walk“ durch Rijeka. Unser Guide wird mit Ihnen durch die Altstadt wandern und Ihnen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Rijekas erklären. Sie werden an vier verschiedenen kulinarischen Stationen Halt machen und regionale Spezialitäten verkosten. Der Nachmittag steht zu Ihrer freien Verfügung. Zum Anlass der Kulturhauptstadt Rijeka 2020 schlagen wir den Besuch der Ausstellung von David Maljkovic „With the Collection“ im Museum of Modern and Contemporary Art, sowie die Austellung „The Sea is Glowing“ und das Impulse festival „Music is everywhere“ vor. Am Abend erleben Sie das Highlight Ihrer Reise die Oper „Romeo and Juliet“ im Nationaltheater Rijeka.

 

Besetzung Romeo and Juliet
Dirigent: Paolo Bressan
Regie: Marin Blažević

 

 

Samstag, 04. April 2020
Wandern Sie entlang dem langen Hafenbecken, der Maria Theresia Mole, sie wurde nach der österreichischen Kaiserin in Gedenken an ihren historischen Beitrag zur Entwicklung der Stadt Rijeka,benannt. Sehenswert sind unter anderem die Kirche des heiligen Hieronymus und das Dominikanerkloster, die Kapuzinerkirche der Muttergottes von Lourdes, die Katehdrale des heiligen Vitus, der Gerichtspalast, der Stadtturm und das „Alte Tor“. Am Abend erwartet Sie das Konzert des „Vision String Quartet“ im Nationaltheater Rijeka.

 

 

Sonntag, 05. April 2020
Individuelle Heimreise.

 

 

 

 

 

UNSERE TIPPS

  • Sehenswert ist die Kapuzinerkirche, ein monumentaler Bau zu Ehren der Muttergottes von Lourdes.
  • Vom Stadtteil Trsat ein wenig oberhalb von Rijeka können Sie eine überwältigende Aussicht über die ganze Kvarner-Bucht bewundern.
  • Rijeka 2020: Besuchen Sie die Ausstellung im Maritime und History Museum of the Croatian Littoral, wo anlässlich des 150 Geburtstags von Dr. Franjo Kresnik dem größter Violinenbauer seiner Zeit, eine spezielle Ausstellung unter dem Motto „Borders between Order and Chaos“ gewidmet wird.

 

 

 

Unsere Leistungen

  • 3 Übernachtugnen mit Frühstück im zentralen Hotel Bonavia Plava Laguna ****s
  • Sie wohnen in Zimmern der Deluxe Kategorie
  • Karte der 1. Kategorie für die Oper „Romeo and Juliet“ im Nationaltheater CNT am 03.04.2020
  • Karte der 1. Kategorie für das Konzert „Vision String Quartet“ im Nationaltheater CNT am 04.04.2020

 

 

 

Reisepreis pro Person:

€   535,- im Doppelzimmer
€   140,- EZ-Zuschlag

Anmeldung bis 04.02.2020

 

Selbstverständlich organisieren wir gerne Ihre Anreise sowie weitere Zusatzleistungen vor Ort. Programm- und Besetzungsänderungen vorbehalten.
Sie wünschen nähere Informationen? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns, wir freuen uns auf Ihre Anfrage über das
Kontakt‑Formular.

Oper „Roméo et Juliette“

Кomponist: Charles Gounod

Oper in fünf Akten
Libretto: Jules Barbier und Michel Carré
Uraufführung: 27. April 1867, Paris (Théâtre-Lyrique)

ERSTER AKT
Graf Capulet feiert mit einem Maskenball den Geburtstag seiner Tochter Julia, die Graf Paris heiraten soll. Neugierig haben sich unter die Gäste auch Romeo und seine Freunde eingeschlichen, doch Romeo hat Bedenken, länger zu bleiben, weil die Familien Capulet und Montague seit langer Zeit Todfeinde sind. Als Romeo aber Julia siehtl ist er von der Schönheit so verzaubert, dass er ihr eine Liebeserklärung macht. Auch Julia verliebt sich auf der Stelle in den ihr unbekannten Fremden, der sie küsst. Tybalt überrascht beide, erkennt Romeo an der Stimme und fordert ihn zum Duell. Weil der alte Capulet aber gebietet, Frieden zu halten, geht das Fest weiter. Romeo verlässt mit Mercutio, Benvolio und den anderen den Palast.

ZWEITER AKT
Trotz der grossen Gefahr ist Romeo kurz darauf in den Garten der Capulets eingedrungen, will Julia sehen und ruft sie. Das Mädchen kommt auf den Balkon; beide gestehen sich, trotz der Feindschaft der Familien, ihre Liebe. Das Gespräch wird unterbrochen, als Gregorio mit Dienern herbeieilt, weil er Romeo mit Stephano im Garten gesehen hat. Als die Diener, ohne jemand gefunden zu haben, weggegangen sind, kehrt Romeo aus seinem Versteck zurück. Die Liebenden können sich kaum trennen, obwohl Gertrud warnt. Beide erneuern ihren Treueschwur und wollen sich vermählen.

DRITTER AKT
Romeo und Julia werden am nächsten Morgen heimlich von Pater Lorenzo getraut, weil der Geistliche trotz erheblicher Bedenken hofft, durch die Heirat die feindlichen Häuser miteinander versöhnen zu können. Stephano, Romeos Page, sucht immer noch seinen Herrn, den er seit dem vergangenen Tag nicht mehr gesehen hat. Als er vor Capulets Palast dessen Familie durch ein Spottlied beleidigt, hört ihn Gregorlo und will ihn zum Zweikampf stellen. Mercutio eilt dem Pagen zu Hilfe, wird jedoch von Tybalt zum Duell gefordert. Romeo versucht vergeblich, den Kampf zu verhindern. Tybalt ersticht Mercutio, Romeo rächt seinen Freund und tötet Tybalt. Fürst Escalus erscheint mit seinem Gefolge und verbannt Romeo aus der Stadt. Romeo hat das Urteil des Fürsten, sofort die Stadt zu verlassen, missachtet und verbringt die Nacht mit seiner jungen Frau. Bis der Tag anbricht, schwören sich beide leidenschaftlich ewige Liebe und Treue. Romeo verlässt Julia; Gertrud stürzt herein und meldet die Ankunft ihres Vaters, der von Bruder Lorenzo begleitet wird. Capulet teilt seiner Tochter mit, dass sie noch an diesem Tag den Grafen Paris heiraten müsse. Nachdem sich Capulet entfernt hat, erhält Julia von Lorenzo ein Fläschchen mit Gift, das sie scheintot machen und so der erzwungenen Hochzeit entziehen soll. Julia trinkt das Gift, und als Graf Paris seiner Braut den Ehering anstecken will, bricht sie leblos zusammen. Sie wird im Familiengrab der Capulets bestattet.

VIERTER AKT
Bruder Giovanni teilt Lorenzo mit, dass Stephano von den Capulets angegriffen wurde und deshalb Romeo die Nachricht über Julias Scheintod nicht überbringen konnte. Romeo ist in Mantua und hat erfahren, dass Julia gestorben ist. Er eilt nach Verona, um die Geliebte noch einmal zu sehen. Als er von ihr Abschied genommen hat, vergiftet er sich. Julia erwacht aus ihrer Bewusstlosigkeit und will gemeinsam mit Romeo fliehen. Als dieser zu taumeln beginnt, sieht sie das leere Giftfläschchen und erdolcht sich. Beide sterben eng umschlungen, nachdem sie Gott um Verzeihung gebeten haben.
quelle: opera-guide.ch