Reisen zu Ballett „Raymonda“

Infos zur Oper
Ihre Suche ergab leider kein Ergebnis

Ballett „Raymonda“

Кomponist: Alexander-Konstantinowitsch Glasunow

„Raymonda“, ist ein Ballett in drei Akten des russischen Komponisten Alexander-Konstantinowitsch Glasunow. Das Ballett wurde 1898 zum ersten Mal im Mariinski Theater in St. Petersburg aufgeführt. Die Choreografie stammt von Marius Petipa, das Libretto von Lidija Paschkowa. Die Handlung spielt in Ungarn zur Zeit der Kreuzzüge. Die immer wieder erscheinende Weiße Frau ist ein legendäres Gespenst aus der frühen Neuzeit. Das Ballett war außerhalb Russlands lange unbekannt, bis Rudolf Nurejew es mehrere Male aufführte. Nurejew erweckte vor dem Hintergrund der Kreuzzüge, den östlichen Charme eines romantischen Freskos zum Leben. Quelle: Opéra de Paris

am 30.12.2019 um 19:30 Uhr in der Opéra Bastille

Dauer: 3 Stunden 15 Minuten