Reisen in Triest

Infos zur Stadt
Ihre Suche ergab leider kein Ergebnis

Triest

Triest ist die internationalste Stadt der Region und liegt in der Schwebe zwischen einer glorreichen Vergangenheit als „kleines Wien am Meer“ und einer Gegenwart als kosmopolitische Stadt. Vom Kai Audace bis zum alten Leuchtturm folgen dicht auf dicht Segel, Schaufenster mit Antiquitäten, Läden und herrliche Paläste: In der Ferne ahnt man das weiße Profil von Miramare, dem romantischen Schloss von Maximilian und Charlotte von Habsburg. Hier erlebt man Geschichte, Literatur und Kunst von der römischen Zeit über das Mittelalter bis hin zum Glanz unter den Habsburgern.

Besonders wichtig für Triest ist der Kaffe. Als Freihafen für die Kaffee-Einfuhr seit dem 18. Jahrhundert, ist der Hafen von Triest der wichtigste Mittelmeerhafen für den Kaffeehandel. Hierher kommen die Kaffebohnen nicht nur für die lokalen Röstereien, sondern für die in der ganzen Welt.

Dass die Stadt ein Knotenpunkt der Religionen ist, kann jeder, der hier ankommt, spürbar wahrnehmen. Seit Jahrhunderten gewährt die Stadt u.a. der griechisch- und der serbischorthodoxen Gemeinde, der Synagoge, der lutherischevangelischen und der helvetischen Kirche, übrigens die alteingesessenste, ihre Gastfreundschaft.

Triest ist aber auch die Stadt, die sich ins Meer vorstreckt und es willkommen heißt: hier nehmen die Leute jede Gelegenheit wahr, um das Meer zu erleben, sich zu sonnen, im Meer zu baden oder auch nur einen Spaziergang zu machen.

Die Hochebene des Karsts, hinter Triest, ist reich an Farben, Traditionen und ganz besonderen Naturaspekten.