Reisen zu Simon Boccanegra

Infos zur Oper
Ihre Suche ergab leider kein Ergebnis

Simon Boccanegra

Кomponist: Giuseppe Verdi

Melodramma in einem Prolog und drei Akten
Libretto von Francesco Maria Piave / Arrigo Boito

 

INHALT

 

Der Republikaner Boccanegra nimmt seine Ernennung zum Dogen an, weil er als solcher auf die Legitimierung seiner Beziehung zu Maria, der Tochter des Adligen Fiesco, hofft. Als Fiesco aber dafür die Herausgabe der der Verbindung entstammenden Tochter fordert, muss Boccanegra eingestehen, dass diese geraubt wurde. Mit Gewalt dringt er in Fiescos Palast ein und entdeckt entsetzt, dass die Geliebte inzwischen gestorben ist. 25 Jahre später findet Boccanegra die verschollene Tochter als Amelia Grimaldi wieder. Er weist die Bewerbung seines Kanzklers Paolo um Amelias Hand ab. Dieser stifetet aus Rache Amelias Geliebten Gabriele zum Mord am Dogen an und verabreicht diesem zusätzlich ein schleichendes Gift. Amelia verhindert Gabrieles Attentat, aber das Gift wirkt und Boccanegra stirbt, nachdem er sich mit Fiesco versöhnt hat.

(Quelle: Der Brockhaus – Oper)