Reisen zu Rigoletto

Infos zur Oper
1
02.06. - 04.06.2018
Opernreise Wien – Rigoletto
ab € 560,-

Rigoletto

Кomponist: Giuseppe Verdi
Wien
02.06 - 04.06.2018

Oper in drei Akten
Libretto von Francesco Maria Piave

 

Der Herzog von Mantua liebt und verführt Frauen. Die gedemütigten Ehemänner und... Weiterlesen

Reiseinfo

Highlights der Wiener Staatsoper 2018 – Als eines der international bedeutendsten Opernhäuser blickt die Wiener Staatsoper sowohl auf eine traditionsreiche Vergangenheit zurück als auch auf eine vielseitige Gegenwart.
350 Vorstellungen und mehr als 60 verschiedene Opern- und Ballettwerke stehen auf dem Spielplan. Erleben Sie einzigartig inszenierte Opernaufführungen hochkarätig besetzt mit Jonas Kaufmann, Elīna Garanča, Juan Diego Flórez, Anja Harteros u. v. m.

Reiseprogramm:

Sonntag, 03. Juni 2018
Oper „Rigoletto“ von Giuseppe Verdi, unter der musikalischen Leitung von Marco Armiliato und der Regie von Pierre Audi.
Mit Juan Diego Flórez als Herzog von Mantua, Paolo Rumetz als Rigoletto und Aida Garifullina als Gilda.

Unsere Leistungen:
  • 2 Übernachtungen mit Frühstück im zentralen Motel One Wien-Staatsoper***
  • Sie wohnen in Zimmern der Superior-Kategorie
  • Aperitif vor der Vorstellung in Ihrem Hotel
  • Karte der 1. – 2. Kategorie für die Oper Ihrer Wahl in der Wiener Staatsoper
Reisepreis pro Person:

€ 560,– im Doppelzimmer
€ 155,– EZ-Zuschlag

 

Anmeldung bis 01.03.2018
Spätere Anmeldungen sind auf Anfrage möglich.

 

Selbstverständlich organisieren wir Ihre Anreise sowie weitere Zusatzleistungen vor Ort.
Anfragen für weitere Aufführungstermine sind gerne möglich.
Programm- und Besetzungsänderungen vorbehalten.

 

Sie wünschen nähere Informationen? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns, wir freuen uns auf Ihre Anfrage über das
Kontakt‑Formular.

Rigoletto

Кomponist: Giuseppe Verdi

Oper in drei Akten
Libretto von Francesco Maria Piave

 

Der Herzog von Mantua liebt und verführt Frauen. Die gedemütigten Ehemänner und Väter müssen dem machtlos zu sehen und zudem noch den beißenden Spott des buckligen Hofnarren Rigoletto ertragen. Graf Monterone, dessen Tochter der Herzog entehrt hat, verflucht beide: Herzog und Narr. Rigoletto, im Innersten tief getroffen von dem Fluch, trifft seine Tochter Gilda, deren Unschuld er mit allen Mitteln zu beschützen sucht. Doch längst hat der Herzog ein Auge auf Gilda geworfen und verführt auch sie. Rigoletto schwört Rache und beauftragt den Banditen Sparafucile mit der Ermordung des Herzogs. Gilda aber erfährt vom Plan ihres Vaters und entscheidet aus Liebe, anstelle des Herzogs zu sterben. Als Rigoletto schließlich erkennen muss, dass nicht der Herzog, sondern seine Tochter dem Mord zum Opfer fiel, bricht er verzweifelt zusammen.