Reisen zu „Pagliacci“

Infos zur Oper
1
26.04. - 28.04.2019
Opernreise Budapest „Cavalleria Rusticana & Pagliacci“
ab € 290,-

„Cavalleria Rusticana“

Кomponist: Pietro Mascagni

Melodramma in einem Akt
Libretto: Giovanni Targiono-Tozzetti und Guido Menasc
Uraufführung: 17. Mai 1890, Rom im Teatro Costanzi

 

EINZIGER AKT
Der... Weiterlesen

„Pagliacci“

Кomponist: Ruggero Leoncavallo

INHALT

PROLOG
Tonio verkündet den Zuschauern, dass sie heute nicht wie sonst Fabeln und Märchen im Theater sehen, sondern eine wahre... Weiterlesen

Budapest
26.04 - 28.04.2019
Reiseinfo

Die Donaumetropole Budapest zählt zu den schönsten Städten der Welt, mit ihren Brücken, Jugendstilgebäuden,Thermal-
bädern und ihrem besonderen Flair. Ihre ganze Pracht entfaltet sie an den Ufern der Donau und präsentiert sich mit einer Vielzahl kultureller Schönheiten. Diese Stadt der Künste erwartet den Musikliebhaber mit „Kultur vom Feinsten“ aus Oper, Operette, Ballett oder klassischer Musik. Gerade im Frühling ist diese europäische Metropole eine Reise wert. Erleben Sie die ameriakenische Oper „Cavelleria Rusticana“ und „Pagliacci“ im Erkel Theater Budapest.     

 

 

Reiseprogramm

 

Freitag, 26. April 2019

Individuelle Anreise nach Budapest und Check-in im Hotel.
Genießen Sie die Annehmlichkeiten ihres Hotels. Am Abend erwartet Sie eine Donauschifffahrt mit Verkostung von köstlichen ungarischen Weinen.

 

Samstag, 27. April 2019

Erobern Sie Budapest zu Fuß, den Stadtteil Pest mit seinem geschäftigen K. u. K. Charme. Bewundern Sie die Stephansbasilika und die noble Andrássy út und machen Sie Halt in einem der geschichtsträchtigen Caféhäuser wie das Café Gerbeaud

Am Abend erwartet Sie die schwungvolle Opernaufführung „Cavalleria Rusticana & Pagliacci“ im Erkel Theater in Budapest.

 

Besetzung: Cavalleria Rusticana
Dirigent: Marco Comin
Turiddu: Attila Fekete
Santuzza: Ildió Komlósi
Lucia: Éva Balatoni

 

Besetzung: Pagliacci
Dirigent: Marco Comin
Canio: Kamen Chanev
Nedda: Alexandru Agache
Tonio: Péter Balczó

 

Sonntag, 28. April 2019

Individuelle Rückreise.

 

 

Unsere Tipps

  • Einen Besuch ist die Große Synagoge (Nagy Zsinagóga) im ehemaligen jüdischen Viertel wert. Sie ist die größte Synagoge Europas im maurisch-byzantinischen Stil, wo bereits Franz Liszt die Orgel spielte.
  • Die prachtvolle Váci Ucta Straße lädt zum Einkaufen, Entlangbummeln und Cafétrinken ein.
  • Die Große Markthalle in Budapest ist sehenswert für Architekturliebhaber und kulinarische Genießer.

 

 

Unsere Leistungen

  • 2 Übernachtungen mit Frühstück im Mercure Hotel Budapest City Center ****
  • Sie wohnen in Zimmern der Superior Kategorie.
  • Am Ankunftsabend Weinverkostung inklusive Donauschifffahrt.
  • Budapest Card für 48 Stunden inklusive der Benützung des öffentlichen Verkehrs und zahlreiche ermäßigte Eintritte.
  • Karte der 1. Kategorie für die Oper „Cavalleria Rusticana & Pagliacci“ am 27.04.19 um 19:00 Uhr im Erkel Theater Budapest.

 

 

Reisepreis pro Person:

€   290,- im Doppelzimmer
€   130,- EZ-Zuschlag

Anmeldung auf Anfrage!

 

Selbstverständlich organisieren wir gerne Ihre Anreise sowie weitere Zusatzleistungen vor Ort. Programm- und Besetzungsänderungen vorbehalten.
Sie wünschen nähere Informationen? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns, wir freuen uns auf Ihre Anfrage über das
Kontakt‑Formular.

2
20.05. - 26.05.2019
Opernreise Genua „Cavalleria Rusticana – Pagliacci“
ab € 2350,-

„Cavalleria Rusticana“

Кomponist: Pietro Mascagni

Melodramma in einem Akt
Libretto: Giovanni Targiono-Tozzetti und Guido Menasc
Uraufführung: 17. Mai 1890, Rom im Teatro Costanzi

 

EINZIGER AKT
Der... Weiterlesen

„Pagliacci“

Кomponist: Ruggero Leoncavallo

INHALT

PROLOG
Tonio verkündet den Zuschauern, dass sie heute nicht wie sonst Fabeln und Märchen im Theater sehen, sondern eine wahre... Weiterlesen

Genua
20.05 - 26.05.2019
Reiseinfo

Genua? Ja, Genua! „La Superba“ – die „Stolze“, nennen die Italiener Genua oder die „Königin der Meere“, wie der Dichter Francesco Petrarca die Hafenstadt am Mittelmeer nannte. Genua, die Hauptstadt Liguriens, das sind prunkvolle Palazzi, prächtige Kirchen, bemerkenswerte Museen und ein reicher Vorrat an Kunstschätzen und Perlen der Architektur sämtlicher Epochen. Die „Via Garibaldi“, Genuas Luxusmeile, ist gesäumt von einer der weltweit schönsten Anreihung von Palästen und Gärten. Erleben Sie ein umfangreiches Ausflugsprogramm an die Riviera di Levante und als Höhepunkt die „Cavalleria Rusticana“ im einzigartigen Teatro Carlo Felice.

 

 

Reiseprogramm

 

Montag, 20. Mai 2019

Flug von München/Wien nach Genua, Ankunft im Hotel Bristol und anschließendes Welcome Dinner im Restaurant.

 

Dienstag, 21. Mai 2019

Am Vormittag erzählt unsere Stadtführerin über die glorreiche Vergangenheit der mächtigen Seerepublik und entführt Sie in die zweitgrößte Altstadt Italiens mit ihren engen Gassen, Hinterhöfen und Plätzen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung – tauchen Sie ein ins Gassengewirr und verkosten Sie die besten Foccacce Italiens oder erleben Sie Europas größtes Acquarium von Weltruf.

 

Mittwoch, 22. Mai 2019

Pastellfarbene Häuser eng aneinander und an die Steilküste geschmiegt,Fischerboote im Hafen und der Duft der Jahrhunderte alten Pinien in der Luft – malerischer können Dörfer kaum sein. Das sind Portofino und Sestri Levante an der Riviera di Levante und Ihr heutiges Ausflugsziel, wo wir ligurisches Olivenöl und beim Mittagessen lokale Delikatessen verkosten.

 

Donnerstag, 23. Mai 2019

An der Steilküste Liguriens liegen fünf berühmte Küstendörfer, die sich alle ihre romantische Ursprünglichkeit erhalten haben. Genießen Sie eine der ältesten und schönsten Kulturlandschaften Italiens und lassen Sie sich von einheimischen Winzern bei einer exklusiven Weinverkostung die Kultur und den Geschmack der regionalen Tropfen näherbringen.

 

Freitag, 24. Mai 2019

Genua war eine freie, reiche und mächtige Seerepublik. Das hat Spuren in der Architektur hinterlassen. Während der vormittäglichen Stadtbesichtigung blicken wir hinter die Fassaden und erleben ein „Konzert in Bewegung“, das uns bei der Besichtigung begleitet. Der Nachmittag steht zu Ihrer freien Verfügung, bevor wir am Abend im Teatro Carlo Felice „Cavalleria Rusticana/Pagliacci“ erleben.

 

Besetzung

Dirigent: Paolo Arrivabene
Regie: Luigi Di Gangi e Ugo Giacomazzi
Santuzza:  Sonia Ganassi
Turiddu: Jorge de León
Alfio: Carlos Almaguer

 

Samstag, 25. Mai 2019

Genießen Sie am letzten Tag in vollen Zügen, wonach Ihnen gerade ist. Ein entspannter Tag am Meer in Boccadasse oder doch lieber Shopping in der Via XX Settembre. Am Abend treffen wir uns zu einem Abschiedsessen und verkosten die lokalen Spezialitäten der ligurischen Küche.

 

Sonntag, 26. Mai 2019

Noch einen letzten Cappuccino im alten Hafen und dann Transfer zum Flughafen und Abflug nach München/Wien.

 

 

Unsere Leistungen

  • Flug mit Lufthansa ab München/Wien nach Genua und wieder retour.
  • 6 Übernachtungen mit Frühstück im Hotel Bristol Palace ****
  • 2 halbtägige geführte Stadtbesichtigungen von Genua mit Deutsch sprechendem Stadtführer laut Programm incl. Eintritte in Palazzo Bianco, Palazzo Rosso und Palazzo Tursi.
  •  Ganztägiger Ausflug Riviera di Levante mit Portofino und Sestri Levante mit Deutsch sprechendem Reiseführer.
  • Besichtigung einer Ölmühle mit Verkostung.
  • Ganztägiger Ausflug Riviera di Levante zu 3 Dörfern der 5 Terre mit Deutsch sprechendem Reiseführer.
  • Verkostung des lokalen Sciacchetrà und lokaler Produkte.
  • Mittagessen in Sestri, 1 Willkommensabendessen, 1 Abschieds-Abendessen (bei allen Essen 1/2l Wasser, 1/4l Wein und 1 Kaffee inklusive).
  • Karte der 1. Kategorie für „Cavalleria Rusticana/Pagliacci” im Teatro Carlo Felice am 24.05. um 20:00 Uhr.
  • „Konzert in Bewegung“ am 24.05. während der Besichtigung der Palazzi der Via Garibaldi.
  • Busleistung lt. Programm.
  • Erfahrene Reiseleitung.
  • Bustransfer von Salzburg zum Flughafen München und retour.

 

 

Reisepreis pro Person:

€   2.350,- im Doppelzimmer
€      595,- EZ-Zuschlag

Anmeldung auf Anfrage!

Selbstverständlich organisieren wir gerne Ihre Anreise sowie weitere Zusatzleistungen vor Ort. Programm- und Besetzungsänderungen vorbehalten.
Sie wünschen nähere Informationen? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns, wir freuen uns auf Ihre Anfrage über das
Kontakt‑Formular.

„Pagliacci“

Кomponist: Ruggero Leoncavallo

INHALT

PROLOG
Tonio verkündet den Zuschauern, dass sie heute nicht wie sonst Fabeln und Märchen im Theater sehen, sondern eine wahre Geschichte aus dem täglichen Leben, an die sich der Autor erschüttert noch erinnert.

ERSTER AKT
Von den Landleuten freudig begrüsst, zieht Canios Komödiantentruppe in ein Dorf bei Montalto ein. Der alternde eifersüchtige Canio ist an diesem Tag schlecht gelaunt und gibt Tonio, der Nedda galant beim Absteigen vom Wagen helfen will, eine heftige Ohrfeige. Ein Bauer lädt Canio und Beppo in die Taverne zum Wein. Tonio gibt vor, sich um den Esel kümmern zu müssen. Als ein Bauer scherzhaft meint, Tonio bleibe nur da, um Nedda zu verführen, droht Canio, jeden zu töten, der sich seiner Frau zu nähern versuche. Dann geht er mit Beppo in die Schenke. Canios Eifersucht ist nicht unbegründet, denn Nedda hat seit langem einen Liebhaber, den sie, nachdem Canio verschwunden ist, ruft, um dem ungeliebten Mann, der sie als armes Mädchen zu sich nahm, entkommen zu können. Doch nicht Silvio, Neddas Liebhaber, erscheint, sondern Tonio, der Nedda ebenfalls begehrt. Als er zudringlich wird, schlägt Nedda ihn mit der Peitsche. Rache schwörend entfernt er sich. Er bemerkt, wie Silvio herbeieilt und Nedda seine Liebe gesteht. Während Tonio rachsüchtig fortgeht, um Canio über Neddas Rendezvous zu informieren, beschließt das Liebespaar, noch in dieser Nacht zu fliehen. Der sich mit Tonio leise nähernde Canio hört die Abschiedsworte, doch Silvio kann mit Neddas Hilfe entkommen. Vergebens versucht Canio, vor Wut und Eifersucht außer sich, den Namen des Liebhabers zu erfahren. Er wird, als er seine Frau erstechen will, gewaltsam von Beppo und Tonio zurückgehalten und zu der in Kürze beginnenden Vorstellung weggebracht. Tonio beruhigt den Verzweifelten und meint, im Spiel werde sich der Liebhaber schon verraten.

ZWEITER AKT
Bevor die angekündigte Komödie beginnt, warnt Nedda, die Eintrittskarten verkauft, ihren Liebsten vor der Rache ihres Mannes. Das Publikum wird unruhig und schimpft, weil die Vorstellung immer noch nicht begonnen hat, ist aber schnell zufrieden, als sich der Vorhang hebt und das Stück beginnt:
Colombine, die mit Bajazzo verheiratet ist, hat ein Abenteuer mit Harlekin, der ihr eine zärtliche Serenade singt. Auch Taddeo liebt die Schöne, wird aber mit Spott zurückgewiesen. Mit zynischen Worten, die sich auf Nedda beziehen, entfernt sich der Tölpel. Harlekin flirtet mit Colombine. Da stürzt Taddeo herein und warnt die beiden vor dem heraneilenden Bajazzo, der von dem Stelldichein wisse. Schnell verabschiedet sich der Harlekin mit denselben Worten wie zuvor Silvio von Nedda. Bajazzo hört dies und gerät in Zorn. Immer wilder dringt er in Nedda, den Namen ihres Geliebten zu verraten; das Publikum spürt die Echtheit des Spiels und ist hingerissen. Colombine will den Eifersüchtigen beruhigen und versucht, ihre Komödiantenrolle weiterzuspielen, doch ihre Worte klingen in Bajazzos Ohren wie Hohn und Spott. Vor Eifersucht rasend, ersticht Canio zum Entsetzen des Publikums seine Frau und den ihr zu Hilfe eilenden Silvio. Widerstandslos lässt sich Canio festnehmen, während Tonio der Menge bedeutet, das Spiel sei zu Ende.

Quelle: opera-guide.ch