Reisen zu „I Puritani“

Infos zur Oper
1
20.06. - 23.06.2019
Opernreise Lüttich/Liège „I Puritani“
ab € 570,-

„I Puritani“

Кomponist: Vincenzo Bellini
Lüttich - Liège
20.06 - 23.06.2019

Melodramma seria in drei Akten
Libretto: Carlo Pepoli
Uraufführung: 24. Jänner 1835, Paris Théâtre Italien

 

INHALT:

ERSTER AKT
Lord Walton, Puritaner und... Weiterlesen

Reiseinfo

DIE KÖNIGLICHE OPER DER WALLONIE
Lüttich oder Liège, die Kunststadt mit Charme in der französisch sprachigen Region Wallonien in Belgien gelegen, ist seit Langem ein kommerzielles und kulturelles Zentrum. Die Altstadt ist durch Sehenswürdigkeiten aus dem Mittelalter geprägt, darunter die romanische Stiftskirche St. Bartholomäus. Das Grand-Curtius-Museum in einem Herrenhaus aus dem 17. Jahrhundert besitzt archäologische Schätze und Kunstwerke, während die Opéra Royal de Wallonie-Liège bereits seit 1820 Opern inszeniert. Erleben Sie wunderbare Neuproduktionen und lassen Sie sich von der Lebensfreude der Lütticher Bewohner anstecken.

 

Reiseprogramm

 

Donnerstag 20. Juni 2019

Individuelle Anreise nach Lüttich und Check-in in Ihr Hotel. Am Abend erwartet Sie ein 4-gängiges Willkommens-Abendessen in Ihrem Hotel.

 

Freitag, 21. Juni 2019

Heute unternehmen Sie einen interessanten geführten Stadtspaziergang durch Lüttich. Beim Rundgang erreichen wir viele Sehenswürdigkeiten im historischen Zentrum der Stadt: Die Kathedrale und die vielen Kirchen, darunter die romanische Kirche Saint-Barthélemy mit dem legendären Taufbecken aus dem 12. Jahrhundert, den fürstbischöflichen Palast, das barocke Rathaus und die interessante de Bueren-Treppe mit ihren 374 Stufen. Der Rest des Tages steht zur individuellen Erkundung der Stadt zur Verfügung.

 

Samstag, 22. Juni 2019

Besuchen Sie das Kulturzentrum Lüttich – „Les Chiroux“, es präsentiert in seinen Ausstellungsräumen ein vielfältiges und anspruchsvolles Programm. Ilustratoren-
kunst und zeitgenössische Fotografie wechseln sich mit bildender Kunst ab oder das Museum der schönen Künste oder Le Gran Curtuis rund 5.800 Stücke aus den Bereichen Archäologie, Kunstgewerbe, religiöse und maasländische Kunst erwarten Sie hier oder spazieren Sie durch den Botanischen Garten der Stadt. Am Abend erwartet Sie um 20:00 Uhr die Oper „I Puritani“ von Vincenzo Bellini in der Royal Opera de Wallonie.

 

Besetzung
Dirigent: Speranza Scappucci
Regie: Vincent Boussard
Lord Arturo: Lawrence Brownlee
Elvira: Zuzana Marková
Sir Riccardo Forth: Mario Cassi

 

 

Sonntag, 23. Juni 2019

Individuelle Abreise von Ihrem Hotel.

 

 

 

Unsere Tipps

  • Unbedingt kosten müssen Sie die einzig wahre Lütticher Waffel den Geschmack und die Qualität gibt es nur hier.
  • Der echte Café Liégeois ist ein cremig-mildes aromatisches Dessert bestehend aus Café und Eiscrème.
  • Das einzige Sinfonische Berufsorchester im französischsprachigen Belgien ist das “Königliche Philharmonische Orchester Lüttich“. Aufführungen finden im „Salle Philharmonique“ statt.

 

 

Unsere Leistungen:

  • 3 Übernachtungen mit Frühstück im zentralen und komfortablen Hotel Les Comtes de Méan ****
  • Sie wohnen in Zimmern mit Gartenblick
  • Typisch französisches 4-gängiges Willkommensabendessen in Ihrem Hotel
  • Karte der 1. Kategorie für die Oper „I Puritani“ in der Opéra Royal de Wallonie-Liège am 22.06.2019 um 20:00 Uhr
  • Interessante Stadtbesichtigung im historischen Stadtkern von Lüttich.

 

 

Reisepreis pro Person:

€   570,- im Doppelzimmer
€   225,- EZ-Zuschlag

Anmeldung bis 17.04.2019
Spätere Anmeldungen sind auf Anfrage möglich.

Selbstverständlich organisieren wir gerne Ihre Anreise sowie weitere Zusatzleistungen vor Ort. Programm- und Besetzungsänderungen vorbehalten.
Sie wünschen nähere Informationen? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns, wir freuen uns auf Ihre Anfrage über das
Kontakt‑Formular.

„I Puritani“

Кomponist: Vincenzo Bellini

Melodramma seria in drei Akten
Libretto: Carlo Pepoli
Uraufführung: 24. Jänner 1835, Paris Théâtre Italien

 

INHALT:

ERSTER AKT
Lord Walton, Puritaner und überzeugter Anhänger Cromwells, ist Gouverneur einer Festung bei Plymouth, in der Henriette, die Witwe Charles I., unter falschem Namen gefangengehalten wird. Zwei Männer lieben Waltons Tochter Elvira: Lord Arthur, ein Parteigänger der entmachteten Stuarts, und der puritanische Oberst Forth. Elvira liebt Arthur, obwohl ihr Vater sie Forth versprochen hat. Dieser ist unglücklich, als er hört, dass Elvira mit Hilfe ihres Onkels durchsetzen konnte, Arthur zu heiraten. Alle Vorbereitungen zur Hochzeit sind getroffen, die Gäste versammelt, als Arthur vom Schicksal der verwitweten Königin erfährt. Schweren Herzens verlässt er Elvira und flieht mit der Königin, die zum Tode verurteilt worden ist und von Walton nach London gebracht werden soll. Arthur konnte keinem, auch nicht Elvira, seinen Plan anvertrauen. Es glückt ihm, die Festung zu verlassen. Dabei begünstigt ihn Forth, der zunächst glaubte, Arthur wolle Elvira entführen. Als er sieht, dass Arthur die gefangene Dame mit sich führt, lässt er ihn passieren. Er hofft so seinen Rivalen, der sich als Verräter erwiesen hat, losgeworden zu sein. Die Hochzeitsgesellschaft verflucht Arthur; Elvira wird wahnsinnig.

ZWEITER AKT
Die Fliehenden sind entkommen. Die verlassene Elvira wird von allen beklagt. Forth bringt die Nachricht, dass Arthur zum Tode durch das Beil verurteilt wurde und Walton rehabilitiert worden sei. Elvira erscheint, von Wahnvorstellungen geplagt, und sucht vergebens ihren Geliebten. Die Puritaner kämpfen gegen die erneut rebellierenden Royalisten und wollen sich auf dem Schlachtfeld an Arthur rächen.

DRITTER AKT
Die Truppen der Stuarts sind vernichtet worden. Drei Monate später kommt Arthur sehnsüchtig nach England zurück, um Elvira um Verzelhung zu bitten. Kaum sieht sie ihren Geliebten, bessert sich ihr Zustand. Arthur erklärt ihr, dass er nur sie liebe und die Gefangene, mit der er floh, Königin Henriette war. Sie hören Stimmen, doch Arthur weigert sich zu fliehen, auch wenn es um sein Leben geht. Er wird festgenommen und soll hingerichtet werden. Als sie die Schreckensnachricht hört, wird Elvira wieder völlig gesund. Während Arthur zum Schafott geführt wird, trifft ein Bote Cromwells ein, der den endgültigen Sieg der Puritaner und eine Amnestie für alle Gefangenen verkündet. Arthur kann jetzt seine Braut zum Altar bringen.

Quelle:opera-guide.ch