Reisen zu „Cavalleria Rusticana“

Infos zur Oper
1
26.04. - 28.04.2019
Opernreise Budapest „Cavalleria Rusticana & Pagliacci“
ab € 290,-

„Cavalleria Rusticana“

Кomponist: Pietro Mascagni

Melodramma in einem Akt
Libretto: Giovanni Targiono-Tozzetti und Guido Menasc
Uraufführung: 17. Mai 1890, Rom im Teatro Costanzi

 

EINZIGER AKT
Der... Weiterlesen

„Pagliacci“

Кomponist: Ruggero Leoncavallo

INHALT

PROLOG
Tonio verkündet den Zuschauern, dass sie heute nicht wie sonst Fabeln und Märchen im Theater sehen, sondern eine wahre... Weiterlesen

Budapest
26.04 - 28.04.2019
Reiseinfo

Die Donaumetropole Budapest zählt zu den schönsten Städten der Welt, mit ihren Brücken, Jugendstilgebäuden,Thermal-
bädern und ihrem besonderen Flair. Ihre ganze Pracht entfaltet sie an den Ufern der Donau und präsentiert sich mit einer Vielzahl kultureller Schönheiten. Diese Stadt der Künste erwartet den Musikliebhaber mit „Kultur vom Feinsten“ aus Oper, Operette, Ballett oder klassischer Musik. Gerade im Frühling ist diese europäische Metropole eine Reise wert. Erleben Sie die ameriakenische Oper „Cavelleria Rusticana“ und „Pagliacci“ im Erkel Theater Budapest.     

 

 

Reiseprogramm

 

Freitag, 26. April 2019

Individuelle Anreise nach Budapest und Check-in im Hotel.
Genießen Sie die Annehmlichkeiten ihres Hotels. Am Abend erwartet Sie eine Donauschifffahrt mit Verkostung von köstlichen ungarischen Weinen.

 

Samstag, 27. April 2019

Erobern Sie Budapest zu Fuß, den Stadtteil Pest mit seinem geschäftigen K. u. K. Charme. Bewundern Sie die Stephansbasilika und die noble Andrássy út und machen Sie Halt in einem der geschichtsträchtigen Caféhäuser wie das Café Gerbeaud

Am Abend erwartet Sie die schwungvolle Opernaufführung „Cavalleria Rusticana & Pagliacci“ im Erkel Theater in Budapest.

 

Besetzung: Cavalleria Rusticana
Dirigent: Marco Comin
Turiddu: Attila Fekete
Santuzza: Ildió Komlósi
Lucia: Éva Balatoni

 

Besetzung: Pagliacci
Dirigent: Marco Comin
Canio: Kamen Chanev
Nedda: Alexandru Agache
Tonio: Péter Balczó

 

Sonntag, 28. April 2019

Individuelle Rückreise.

 

 

Unsere Tipps

  • Einen Besuch ist die Große Synagoge (Nagy Zsinagóga) im ehemaligen jüdischen Viertel wert. Sie ist die größte Synagoge Europas im maurisch-byzantinischen Stil, wo bereits Franz Liszt die Orgel spielte.
  • Die prachtvolle Váci Ucta Straße lädt zum Einkaufen, Entlangbummeln und Cafétrinken ein.
  • Die Große Markthalle in Budapest ist sehenswert für Architekturliebhaber und kulinarische Genießer.

 

 

Unsere Leistungen

  • 2 Übernachtungen mit Frühstück im Mercure Hotel Budapest City Center ****
  • Sie wohnen in Zimmern der Superior Kategorie.
  • Am Ankunftsabend Weinverkostung inklusive Donauschifffahrt.
  • Budapest Card für 48 Stunden inklusive der Benützung des öffentlichen Verkehrs und zahlreiche ermäßigte Eintritte.
  • Karte der 1. Kategorie für die Oper „Cavalleria Rusticana & Pagliacci“ am 27.04.19 um 19:00 Uhr im Erkel Theater Budapest.

 

 

Reisepreis pro Person:

€   290,- im Doppelzimmer
€   130,- EZ-Zuschlag

Anmeldung auf Anfrage!

 

Selbstverständlich organisieren wir gerne Ihre Anreise sowie weitere Zusatzleistungen vor Ort. Programm- und Besetzungsänderungen vorbehalten.
Sie wünschen nähere Informationen? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns, wir freuen uns auf Ihre Anfrage über das
Kontakt‑Formular.

2
15.10. - 20.10.2019
Opernreise Matera und Bari „Cavalleria Rusticana“
ab € 1200,-

„Cavalleria Rusticana“

Кomponist: Pietro Mascagni
Matera, Bari
15.10 - 20.10.2019

Melodramma in einem Akt
Libretto: Giovanni Targiono-Tozzetti und Guido Menasc
Uraufführung: 17. Mai 1890, Rom im Teatro Costanzi

 

EINZIGER AKT
Der... Weiterlesen

Reiseinfo

Matera, Kulturhauptstadt Italiens 2019, ist ein Labyrinth aus Gassen, Höhlen, Felsenkirchen und kleinen Plätzen, das eine ungebrochene Faszination auf den Besucher ausübt. Im rötlichen Licht der untergehenden Sonne wirken die Felsenhäuser wie gigantische Skulpturen. Auf dem gegenüberliegenden Hochplateau der „Murge“ weiden die Ziegen und Schafe. Dahinter beginnt die karge Landschaft – genau wie vor Tausenden von Jahren. Darum kam auch Pier Paolo Pasolini und drehte hier sein Matthäus-Evangelium, schließlich sah es in der Höhlenstadt weitaus biblischer aus als im antiken Jerusalem. Tauchen Sie ein in diese archaische Welt und erleben Sie anschließend in Bari, der Pilgerstadt mit den Gebeinen des Hl. Nikolaus, unvergessliche Opernmomente im ehrwürdigen Teatro Petruzzelli.

 

 

Reiseprogramm

 

Dienstag, 15. Oktober 2019

Individuelle Anreise nach Matera. Ein Willkommensabendessen im Restaurant des Hotel Sant’Angelo Resort erwartet Sie mit italienischen Köstlichkeiten.

 

Mittwoch, 16. Oktober 2019

Spazieren Sie auf eigene Faust durch das Gassenlabyrinth von Matera und nehmen Sie sich das Kombiticket für die Besichtigung der einzigartigen Felsenkirchen.

 

Donnerstag, 17. Oktober 2019

Fahren Sie nicht direkt nach Bari sondern machen Sie einen Umweg über Alberobello und lassen Sie sich beeindrucken von den berühmten Trulli in der UNESCO Weltkulturerbestadt. An der Adriaküste laden die entzückenden Altstädte von Polignano a mare und Monopoli zu einem Bummel ein.

 

Freitag, 18. Oktober 2019

Erkunden Sie die Altstadt von Bari mit der berühmten Basilica di San Nicola in der die Gebeine des Heiligen Nikolaus aufbewahrt werden und lassen Sie sich von den Frauen in den Gassen von Bari in die Kunst der „Orecchiette“ einweihen. Am Abend genießen Sie apulische Köstlichkeiten in einer typischen Trattoria von Bari.

 

Samstag, 19. Oktober 2019

Flanieren Sie durch die Via Sparano, Baris Fußgängerzone und Shoppingmeile und entdecken Sie auf den Märkten in der Via Nicolai und im Corso Mazzini die Spezialitäten der Region. Oder doch lieber entspannen und Adriasonne genießen am Stadtstrand Pane e Pomodoro? Am Abend erleben Sie Mascagnis „Cavalleria Rusticana“ im ehrwürdigen Teatro Petruzzelli.

 

Besetzung
Dirigent: Renato Palumbo
Regie: Michele Mirabella.

 

Sonntag, 20. Oktober 2019

Individuelle Abreise

 


 


Unsere Tipps

  • Wandern Sie hinunter in das Tal des Gravina und auf der anderen Seite den Hügel wieder hinauf bis Sie zum „Belvedere“ kommen. Sie werden mit einer traumhaften Aussicht auf Matera belohnt.
  • Genießen Sie „Orecchiette alle cime di rapa“ den Pastaklassiker aus Apulien, z.B. in der Osteria Le Arpie in der Altstadt von Bari

 

 

Unsere Leistungen

  • 2 Übernachtungen mit Frühstück im Hotel Sant’Angelo Resort ****
    mitten in den Sassi di Matera
  • 3 Übernachtungen mit Frühstück im Hotel Oriente Bari ****
    gleich neben dem Tatro Petruzzelli
  • 5 Tage Mietwagen Audi A3 o. ä. ab/bis Flughafen Bari
  • Stadtbesichtigung in Bari mit Deutsch sprechendem Stadtführer
  • Abschiedsabendessen in einer typischen Trattoria in Bari
  • Karte der 1. Kategorie für die Oper  „Cavalleria Rusticana“ im Teatro Petruzzelli in Bari am 19.10.2019 um 18:00 Uhr.

 

 

Reisepreispro Person:


€   1200,-
im Doppelzimmer
€     839,- EZ-Zuschlag

  • Anmeldung bis 01.06.2019
    Spätere Anmeldungen sind auf Anfrage möglich.

    Selbstverständlich organisieren wir gerne Ihre Anreise sowie weitere Zusatzleistungen vor Ort.
    Programm und Besetzungsänderungen vorbehalten.
    Sie wünschen nähere Informationen? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns, wir freuen uns auf Ihre Anfrage über das
    Kontakt‑Formular.

„Cavalleria Rusticana“

Кomponist: Pietro Mascagni

Melodramma in einem Akt
Libretto: Giovanni Targiono-Tozzetti und Guido Menasc
Uraufführung: 17. Mai 1890, Rom im Teatro Costanzi

 

EINZIGER AKT
Der junge Bauer Turiddu singt am Ostermorgen zu Ehren der schönen, leichtfertigen Lola, die er liebt, eine »Sicillana«, obwohl die junge Frau mit dem Fuhrmann Alfio verheiratet ist. Turiddu, der mit Lola, bevor er seinen Militärdienst ableisten musste, verlobt war, fand sie bei seiner Rückkehr verheiratet vor und tröstete sich bei der jungen Santuzza, der er die Ehe versprach. Bald brach die alte Liebe zwischen Turiddu und Lola wieder durch, weil Alfio oft nicht zu Hause war. Die beleidigte Santuzza, wütend und eifersüchtig, sucht Mamma Lucia, die gerade in die Ostermesse gehen will, auf und will ihr alles erzählen. Beide werden durch Alfios Ankunft unterbrochen. Ängstlich gibt Santuzza Lucia ein Zeichen, zu schweigen. Alfio bestätigt, am Morgen Turiddu in der Nähe seines Hauses gesehen zu haben, obwohl dieser angeblich in Francofonte Wein holen sollte. Alfio geht mit den Leuten, die sich um ihn gesammelt haben, in die Kirche, während Lucia die Wahrheit über ihren Sohn erfährt. Entsetzt geht sie in die Messe, um für Santuzza, die Turiddu zu einer Aussprache erwarten will, zu beten. Kurz darauf stürmt Turiddu herein; er sucht seine Mutter. Santuzza bezichtigt ihn der Treulosigkeit; gereizt antwortet Turiddu und leugnet, Lola zu lieben. Die Auseinandersetzung wird durch Lola unterbrochen, die auf dem Weg zur Kirche vorbeikommt und Santuzzas Anspielungen spöttisch begegnet. Vergeblich beschwört Santuzza Turiddu, zu ihr zurückzukehren. Wütend schleudert er sie zu Boden, um Lola nachzueilen. Die junge Bäuerin verflucht ihren Geliebten, ihre Liebe schlägt in Hass um. In dieser Stimmung findet sie Alfio, dem sie weinend alles enthüllt. Kaum hat sie ausgesprochen, als ihr bewusst wird, was sie angerichtet hat: Alfio ist außer sich vor Wut und schwört Rache.
Nach der Messe strömen die Leute ins Freie. Turiddu lädt alle zu einem Umtrunk ein. Er will auch Alflio ein Glas Wein anbieten, doch dieser lehnt schroff ab. Turiddu wird klar, dass Alfio alles weiß; er umarmt seinen Gegner und beißt ihn ins rechte Ohr, was nach sizilianischer Sitte einen Zweikampf mit dem Messer auf Leben und Tod bedeutet. Turiddu nimmt Abschied von seiner Mutter und bittet sie, für Santuzza zu sorgen, falls er nicht zurückkehre, dann stürzt er, ehe sie recht begreift, davon. Die Dorfbewohner strömen aufgeregt zusammen. Eine Frau kündet mit schriller Stimme Turiddus Tod. Lucia und Santuzza stürzen ohnmächtig zu Boden.

 

Quelle:opera-guide.ch