Reisen zu Lucerne Festival „Sinfoniekonzert 2 – Barenboim“

Infos zur Oper
1
17.08. - 19.08.2019
Konzertreise Luzern „Sinfoniekonzert 2“
ab € 640,-

Lucerne Festival „Sinfoniekonzert 2 – Barenboim“

Luzern
17.08 - 19.08.2019

Aus Beethovens Siebter Sinfonie tönt die Französische Revolution: Die aufpeitschenden Rhythmen und Fanfaren dieser Musik, ihre mitreissende Euphorie, die sich... Weiterlesen

Reiseinfo

Am idyllischen Vierwaldstättersee, in einer der schönsten historischen Altstädte der Welt treffen sich Jahr für Jahr die bedeutendsten Interpreten aus aller Herren Länder und feiern gemeinsam ein Fest der Musik: die berühmten Orchester, die legendären Dirigenten, die virtuosen Solisten. Im Konzertsaal von Jean Nouvel, gerühmt für seine phänomenale Akustik und exquisite Architektur, begegnen sie ihrem nicht minder polyglotten Publikum: Rund 110.000 Gäste finden jährlich den Weg nach Luzern, um die Festivals zu Ostern und im Sommer zu erleben.

 

 

Reiseprogramm

 

Samstag, 17. August 2019

Individuelle Anreise. Sie wohnen im zentral gelegenen Hotel Ameron Hotel Flora nahe dem Kultur-und Kongresszentrum Luzern. Bei einem ersten Rundgang durch die Altstadt in Eigenregie besuchen Sie die weltberühmten Sehenswürdigkeiten wie die Kapellbrücke mit dem achteckigen Wasserturm, die Jesuitenkirche und das KKL Luzern. Erkunden Sie versteckte Gassen, belebte Plätze und erhaschen Sie einen Blick auf die Krone der Stadt, die Museggmauer, Altbekanntes und viel Neues.

 

Sonntag, 18. August 2019

Entdecken Sie Luzern auf eigene Faust und unterbrechen Sie Ihren Altstadtspaziergang mit einer Degustation in der Schokoladeboutique Max Chocolatier und lassen Sie sich von den Schweizer Schokoladeprofis verwöhnen. Am Abend erwartet Sie Daniel Barenboim und sein West Eastern Divan Orchester mit Werken von Sibelius und Beethoven.

 

Besetzung
West-Eastern Divan Orchestra
Dirigent: Daniel Barenboim
Violine: Anne-Sophie Mutter

 

Montag, 19. August 2019

Individuelle Abreise.

 

Unsere Tipps

  • Die Sammlung Rosengart zeigt Kunstwerke der ganz großen Künstler. Zu sehen gibt es Pablo Picasso, Paul Klee und viele weitere Künstler des Impressionismus und der Klassischen Moderne. Auf alle Fälle einen Besuch wert!
  • Genießen Sie eine spektakuläre Fahrt mit der steilsten Zahnradbahn der Welt zum Pilatus, wo Sie ein Panorama auf 2.132 Meter über den Vierwaldstättersee und die Schweizer Alpen erwartet.

 

 

Unsere Leistungen

  • 2 Übernachtungen mit Frühstück im smarten Ameron Hotel Flora****
  • Sie wohnen in Zimmern der Deluxe-Kategorie unweit des KKL.
  • Karte der 1.Kategorie für das Konzert im KKL Luzern am 18.08 um 19:30 Uhr.
  • Eine exklusive Degustation in der Schokoladenboutique Max Chocolatier, wo die Schokoladenexperten Ihnen Wissen über Qualität und Zutaten der Schokoladenpreziosen vermitteln. 45 Minuten lang testen Sie saisonale Produkte und können alles fragen, was Sie schon immer über Schokolade wissen wollten.
  • Kostenfreies Ticket für den öffentlichen Nahverkehr in Luzern für den ganzen Aufenthalt.

 

 

Reisepreis pro Person:

€   640,- im Doppelzimmer
€   355,- EZ-Zuschlag

Anmeldung bis 20.05.2019
Spätere Anmeldung auf Anfrage möglich!

 

Selbstverständlich organisieren wir gerne Ihre Anreise sowie weitere Zusatzleistungen vor Ort. Programm- und Besetzungsänderungen vorbehalten.
Sie wünschen nähere Informationen? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns, wir freuen uns auf Ihre Anfrage über das
Kontakt‑Formular.

Lucerne Festival „Sinfoniekonzert 2 – Barenboim“

Aus Beethovens Siebter Sinfonie tönt die Französische Revolution: Die aufpeitschenden Rhythmen und Fanfaren dieser Musik, ihre mitreissende Euphorie, die sich am Ende bis zur Raserei steigert – es erscheint wie ein Spiegelbild der entfesselten Volksmassen, die gegen die Macht der Adelsklasse aufbegehrten. Kein Wunder, dass schon die Schriftstellerin Bettina von Arnim glaubte, zu den Klängen dieser Sinfonie «den Völkern mit fliegender Fahne voranziehen zu müssen». Für Daniel Barenboim und das West-Eastern Divan Orchestra hat Beethovens Siebte aber noch eine andere Bedeutung: Sie war das erste Werk, das sie 1999 einstudiert haben, unmittelbar nach Gründung dieses geradezu utopischen Orchesterprojekts, das die Religionen, Kulturen und Nationen verbindet. Zum 20. Geburtstag im Sommer 2019 steht die Siebte deshalb wieder auf dem Programm. Und mit der Geigerin Anne-Sophie Mutter stellt sich eine denkbar prominente Gratulantin ein. Sie spielt das hinreissende Violinkonzert des Finnen Jean Sibelius, das mit narkotisierend kristallinen Klängen, aber auch mit stampfenden Rhythmen uralte Rituale zu beschwören scheint.

Jean Sibelius (1865–1957)
Auszüge aus Pelléas und Mélisande op. 46

Konzert für Violine und Orchester d-Moll op. 47
Ludwig van Beethoven (1770–1827)
Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92

(Quelle: Lucerne Festival)