Reisen zu „Il barbiere di Siviglia“

Infos zur Oper
1
01.06. - 14.07.2019
Opernreisen Glyndebourne “ Il barbiere di Siviglia“
ab € 2290,-

„Il barbiere di Siviglia“

Кomponist: Gioachino Rossini
Glyndebourne
01.06 - 14.07.2019

Komische Oper in zwei Akten
Libretto von Cesare Sterbini nach dem Schauspiel Le barbier de Séville von Pierre Augustin Caron... Weiterlesen

Reiseinfo

Der Landsitz der Familie Christie in Südengland wird jedes Jahr zwischen Mai und August zum Mekka für Opernliebhaber, denn die Perle unter den Festivals ist Garant für Aufführungen von herausragender Qualität, meisterhaften Inszenierungen, hochkarätigen Künstlern sowie genussvollen Pausen. Die Vorstellungen beginnen bereits am Nachmittag und werden durch ausgedehnte Aufführungspausen unterbrochen, in denen zahlreiche Besucher in der traumhaft angelegten Parkanlage in feiner Abendgarderobe stilvoll picknicken. Das heurige Programm begeistert wieder mit namhaften Opern wie „Il barbiere di Siviglia“ und noch vielen weiteren Klassikern.

 

 

Reiseprogramm:

1. Tag
Individuelle Ankunft in London. Sie werden von einem Fahrer direkt in der Ankunftshalle des Flughafens abgeholt und zu Ihrem gebuchten Hotel gebracht und Check-in in Ihrem Hotel.
Genießen Sie die Annehmlichkeiten Ihres Hotels.

 

 

2. Tag

Am frühen Nachmittag werden Sie von einem Fahrer zu Ihrer Opernaufführung gebracht. Genießen Sie den traditionellen Nachmittagstee bevor das Highlight Ihrer Reise die Oper „Il barbiere di Siviglia“ im Festspielhaus von Glyndebourne beginnt.
In der Pause bieten wir Ihnen ein exklusives Picknick mit Champagner oder ein 3-gängiges Menü im „Middle Over Wallop“ Restaurant zur Wahl an.
Nach der Vorstellung bringt Sie der Fahrer wieder in Ihr Hotel.

 
Besetzung:
Regie: Annabel Arden
Dirigten: Rafael Payare
Figaro: Andrey Zhilikhovsky
Count Almaviva: Levy Sekgapane
Rosina: Hyesang Park
Bartolo: Alessandro Corbelli
Orchester: London Philharmonic Orchestra

 

 

3. Tag
Sie werden im Hotel abgeholt und zum Flughafen nach London gebracht.
Individuelle Abreise.

 

 

Unsere Leistungen:
  • 2 Übernachtungen mit Frühstück im Doppelzimmer in einem exklusiven Hotel ****
  • Privattransfer vom Flughafen London zu Ihrem Hotel und zurück.
  • Karte der 1. Kategorie für das Glyndebourne Festival für die Oper „Il barbiere di Siviglia“
  • Traditioneller Nachmittagstee vor der Opernaufführung
  • Exklusives Picknick für 2 Personen mit Champagner an einem fein gedeckten Campingtisch oder Menü im „Middle & Over Wallop Restaurant“ in der langen Aufführungspause
  • Privattransfer von Ihrem Hotel zum Glyndebourne Opernfestival und zurück

 

 

Reisepreis pro Person:

€ 2290,- im Doppelzimmer
ab € 200,-EZ-Zuschlag

Anmeldung auf Anfrage!

 

 

Aufführungstermine:
01./04./07./12./.14./18./21./28.06.2019
03./09./14.07.2019
16:00 /17:00 Uhr

 

 

Selbstverständlich organisieren wir Ihre Anreise sowie weitere Zusatzleistungen vor Ort. Anfragen für weitere Aufführungstermine sind gerne möglich.
Programm- und Besetzungsänderungen vorbehalten.

Sie wünschen nähere Informationen? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns, wir freuen uns auf Ihre Anfrage über das
Kontakt‑Formular.

„Il barbiere di Siviglia“

Кomponist: Gioachino Rossini

Komische Oper in zwei Akten
Libretto von Cesare Sterbini nach dem Schauspiel Le barbier de Séville von Pierre Augustin Caron de Baumarchais

INHALT
Erster Akt
In der Morgendämmerung bringt Graf Almaviva, begleitet von einigen Musikanten unter Fiorillos Führung, seiner geliebten Rosine ein Ständchen. Das Mädchen, das von ihrem eifersüchtigen Vormund Bartolo, der sie selbst gern heiraten möchte, streng bewacht wird, lässt sich nicht sehen. Dafür kommt, ein lustiges Lied trällernd, Figaro. Der Graf bittet ihn, ihm zu helfen, Rosine zu gewinnen, die ihn nur unter dem Namen „Lindoro“ kennt. Als Bartolo und Rosine auf den Balkon treten, lässt diese ein Briefchen für ihren Verehrer, der sich schnell mit Figaro versteckt hat, auf die Straße fallen. Bartolo bemerkt dies und treibt das Mädchen in ihr Zimmer zurück. Er eilt davon, um noch an diesem Tag seine Vermählung mit Rosine zu betreiben. Er beauftragt seine Diener, den Musikmeister Basilio zu erwarten. Noch einmal singt der Graf ein Liebeslied. Rosine tritt entzückt auf den Balkon, muss aber gleich wieder ins Haus. Inspiriert durch einen Beutel Gold rät Figaro dem Grafen, sich als Soldat verkleidet bei Bartolo einquartieren zu lassen und vorzutäuschen, betrunken zu sein. Reich entlohnt, entfernt sich der Barbier, nachdem er dem Grafen noch verraten hat, wo er zu finden ist.
Rosine schreibt ihrem „Lindoro“ ein Briefchen und geht gerade aus dem Zimmer, als Bartolo und Basilio eintreten. Der Musikmeister rät Bartolo, den Nebenbuhler durch Verleumdung unmöglich zu machen. Der Doktor stimmt begeistert zu. Kaum sind sie aus dem Zimmer, als Figaro und Rosine kommen, die dem Barbier ihren Liebesbrief aushändigen will, aber von Bartolo überrascht wird. Da stürzt Almaviva als betrunkener Offizier ins Haus. Bartolo versucht, ihn hinauszuweisen, weil er von jeder Einquartierung befreit ist. Als der Graf dennoch bleibt, sich Rosine nähert und als Lindoro zu erkennen gibt, lässt der Doktor die Wache holen. Almaviva gibt sich dem Offizier zu erkennen und geht zum Erstaunen aller frei aus dem Haus.

Zweiter Akt
Kaum hat sich Bartolo von dem Zwischenfall erholt und nachgedacht, wer der fremde Offizier gewesen sein mag, als es wieder an der Tür klopft. Almaviva, als Musikmeister verkleidet, tritt ein, um den angeblich erkrankten Basilio zu vertreten. Bartolo will zunächst nichts davon wissen, lenkt aber ein, als »Basilio« erklärt, Almaviva gut zu kennen. Rosina erscheint zur Musikstunde, erkennt ihren „Lindoro“ und singt ein Liebesgeständnis in Form eines Rondos, welches Bartolo mit einer „schöneren“ Arie aus der guten alten Zeit kontert. Figaro kommt, um Bartolo zu rasieren. Inzwischen gelingt es Rosine und Almaviva, sich ihre Liebe zu gestehen. In diesem Augenblick erscheint Basillo. Schließlich kann Almaviva den Musiklehrer durch eine volle Börse überzeugen, dass er krank ist und sofort ins Bett muss. Bartolo, der immer noch rasiert wird, überrascht die Liebenden und jagt den falschen Musiklehrer und Figaro hinaus. Dann lässt er Basilio. Derweil sinniert die Haushälterin Berta über die Narrheiten und Freuden der Liebe. Von Basilio aufgeklärt, dass der Besucher Almaviva gewesen sein muss, wünscht Bartolo sofort einen Notar, um Rosina auf der Stelle zu heiraten. Bartolo kann Rosine überzeugen, dass Figaro und „Lindoro“ sie an den Grafen Almaviva verkuppeln wollen. Empört über „Lindoros“ Verrat, gesteht das Mädchen, dass sie in der kommenden Nacht entführt werden sollte und verspricht, Bartolo zu heiraten. Dieser eilt davon, um die Wachen zu holen; ein heftiges Gewitter tobt. Der Graf und Figaro steigen über eine Leiter ins Haus und klären alles auf. Almaviva wirbt um Rosine, wobei ihm der mit Basilio eintretende Notar gerade recht kommt. Beide werden bestochen und unterschreiben den Ehevertrag, der Almaviva mit Rosine verbindet. Bartolo und die Wachen kommen zu spät. Der Doktor wird entschädigt, weil der Graf auf die Mitgift verzichtet, die Bartolo mit Figaro teilen soll.