Reisen zu Hoffmanns Erzählungen

Infos zur Oper
Ihre Suche ergab leider kein Ergebnis

Hoffmanns Erzählungen

Кomponist: Jacques Offenbach

Oper in fünf Akten
Libretto von Jules Barbier

 

INHALT

Der Dichter Hoffmann ist in die berühmte Sängerin Stella verliebt und mit ihr nach einer Aufführung von Mozarts „Don Giovanni“ verabredet. Stadtrat Lindorf plant, ihm die Sängerin auszuspannen, und auch die Muse Hoffmanns befürchtet, er könne durch sie seiner Berufung zum Dichter untreu werden. Nach dem I. Akt verlässt Hoffmann die Oper und berichtet, beflügelt vom Punsch, in „Meister Luthers Weinstube“ von den unterschiedlichen Facetten Stellas, die er in drei Frauen verkörpert sieht: Er fantasiert von seiner Beziehung zu der mecahnischen Puppe Olympia, deren Künstlichkeit er durch die Brille des Optikers Coppelius nicht erkennt, von seiner kranken Verlobten Antonia, die sich durch die Schuld des unheimlichen Doktor Mirakel zu Tode singt, und von der Liebe der Kurtisane Giulietta, die nur vorgetäuscht war. Als Stella erscheint, ist Hoffmann zu keinem Gespräch mehr fähig. Gemeinsam mit Lindorf verlässt sie den Weinkeller. Hoffmanns Muse hingegen feiert die Apotheose des Dichters.

(Quelle: Der Brockhaus – Oper)